neue Altersgrenze für Witwenrente bei Heirat eines Pensionär?

2 Antworten

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis§ 19 Witwengeld

(1) Die Witwe eines Beamten auf Lebenszeit, der die Voraussetzungen des § 4 Abs. 1 erfüllt hat, oder eines Ruhestandsbeamten erhält Witwengeld. Dies gilt nicht, wenn

die Ehe mit dem Verstorbenen nicht mindestens ein Jahr gedauert hat, es sei denn, dass nach den besonderen Umständen des Falles die Annahme nicht gerechtfertigt ist, dass es der alleinige oder überwiegende Zweck der Heirat war, der Witwe eine Versorgung zu verschaffen, oder

die Ehe erst nach dem Eintritt des Beamten in den Ruhestand geschlossen worden ist und der Ruhestandsbeamte zur Zeit der Eheschließung die Regelaltersgrenze nach § 51 Abs. 1 und 2 des Bundesbeamtengesetzes bereits erreicht hatte.

(2) Absatz 1 gilt auch für die Witwe eines Beamten auf Probe, der an den Folgen einer Dienstbeschädigung (§ 49 Abs. 1 des Bundesbeamtengesetzes) verstorben ist oder dem die Entscheidung nach § 49 Abs. 2 des Bundesbeamtengesetzes zugestellt war.

zum Seitenanfang

Seite ausdrucken

Datenschutz

Verwechselst Du das vielleicht? Die Regelaltergrenze von 60 Jahren gilt für Beamtinnen und Du heiratest ja Gottseidank einen Mann.

Du heiratest ja Gottseidank einen Mann.

Ein Onkel von mir hat eine Beamtin geheiratet, dass fand ich auch nicht so schlimm.

1

Wenn man 61 ist, werden die beiden letzten Jahre die Arbeitslosigkeit nicht mehr angerechnet

Die Rente mit 63 kommt. Meine Person ich bin Jahrgang 1954.Ich gehe dann über 47 Jahre Arbeit am 01.10.2017 in Rente. ( Jahrgang 1954 plus 4 Monate ) Meine Frage: Wenn ich 61 ( Jahre ) bin und meinen Arbeitsplatz verliere, werden die letzten 2 Jahre Arbeitslosigkeit der Rente nicht mehr angerechnet, laut Gesetz der Bundesregierung. Gibt es auch Ausnahmeregelungen: Die Firma geht in den Konkurs ??? Arbeitsplatz wird geschlossen ??? Der Arbeitgeber hat mir gekündigt ??? Für Ihre Bemühungen im Voraus herzlichen Dank. Höre gerne wieder in dieser Angelegenheit, mit freundlichen Grüßen M.Nussbaum

...zur Frage

Erbe für den Lebenspartner des verschuldeten hauses.

Mein Lebensgefährte hat ein verschuldetes 2 Familienhaus, wir selbst wohnen im Erdgeschoss, oben vermietet. Seine erwachsenen Kinder lehnten nach dem Tod der in Scheidung lebenden Ehefrau meines Lebensgfährten jegliche Erbschaft ab. Die eine Tochter ist 100 % schwerbehindert, die Heimkosten werden vom Sozialamt bezahlt. Wenn mein Lebensgefährte sterben würde und es lediglich eine Lebensversicherung - die er für seinen laufenden Kredit - nicht fürs Haus- mit abschloss- , ich würde ca. 40.000.- € erhalten, wie könnte ich vorgehen, um nicht eine hohe Erbschaftssteuer zu zahlen ? Heiraten können wir nicht, da meine Witwenrente für mich lebensnotwendig ist. Meine eigene Rente ist auch nicht sehr hoch, obwohl ich bis zum 60. Lebensjahr , auch mit 5 Kindern , gearbeitet habe. Ich bin berufsunfähig, habe deshalb auch nicht die vollen 18 % Abzüge. Vielleicht gibts eine Lösung. Wenn wir beide ein selbst verfasstes Testament schreiben, ohne Notar, gilt das dann auch ?????

...zur Frage

Mindestrente soll mit 850 € kommen, wißt Ihr schon Näheres? Wer-wann-was? Auch alte Rentner?

Servus. Die Mindestrente soll kommen, 850 Euro soll sie sein, habt Ihr genauere Infos? Wer bekommt sie, ab wann, und was genau? Profitieren auch alte Rentner von dieser Rente? Meine Mutter hat nur knapp 300 Euro eigene Rente und Witwenrente von 500 Euro, die würde sich sehr freuen. Oder werden andere Renten angerechnet, freu mich auf Euren Rat und wichtig auch: muß sie Anträge stellen? Danke vielmals.

...zur Frage

Kann Monatsraten bei OTTO momentan nicht mehr zahlen - brauche Rat wegen Brief

Hallo ich müsste seit 15.6. monatlich 244 euro an OTTO zahlen, aber diese und auch die nächsten beiden raten kann ich nicht zahlen. habe gesamtschulden dort von 2187 euro. ich könnte ab 1.9.2013 monatlich 150 Euro abzahlen. Jetzt wird bald ein Brief kommen mit folgendem Wortlaut, wozu ich dann noch ein paar fragen habe (weiter unten).

"Antrag zur Abzahlung meiner Schulden - bitte ausfüllen und an uns zurücksenden!

Für Kontonummer *****,

Ich erkenne an, der Firma OTTO den Betrag von 2186,96€ zzgl. Stundungszinsen pro Monat bei 2 MR 0,70%, bei 3 MR 0,62, bei 4 MR 0,59%, bei 5 MR 0,57%, bei 6 MR 0,55% bei 7-8 MR 0,54%, bei 9-10 MR 0,53%, bei 11-15 MR 0,52%, bei 16-37 MR 0,51%, bei 38-48 MR 0,52% zu schulden. Der Effektivzins wird bei Stundungsaufnahme mitgeteilt, er beträgt höchstens 12,12%. Ich bitte, meinen folgenden Abzahlungsvorschlag zu genehmigen. Ich tilge duesen Gesamtbetrag wie folgt: Ab.......überweise ich pünktlich zum 1. oder 15. eines jeden Monats.......Euro, Ansonsten wird die gesamte Restschuld auf einmal zur Zahlung fällig. (MR = Monatsrate)"

was ist hier der unterschied zwischen "stundungszinsen" und "effektifzins bei stundungsaufnahme"? liege ich richtig, dass wenn ich ab 1.9. meine neuen kleineren raten zahle, bis dahin folgende verzugszinsen angefallen sind?: 2186,96 * 0,0062 = 13,55 euro pro monat ... und das dann also mal 2,5 da ich 2,5 monate im rückstand bin bis dahin und diese summe dann auf die gesamtschuld addieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?