Neuabscluss einer Rentenversicherung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was wird denn unter einer "sicheren" Anlage verstanden? Gewiß, vor Insolvenz ist die Rentenversicherung geschützt, nicht aber vor schlechter Rendite. Man darf sich keineswegs von der Höhe der monatlichen Auszahlung blenden lassen. Die besteht nämlich aus Zinszahlung und Kapitalrückzahlung. Ein noch auszahlbares Guthaben gibt es nach dem Tode des Letztversterbenden nicht mehr. Das Geld ist weg. Natürlich kann man eine garantierte Laufzeit vereinbaren, auf Kosten der Rendite.

Auch wenn die Versicherungsexperten hier wieder empört dementieren: Für mich ist der Abschluß einer solchen Rentenversicherung so, als ob ich mein Geld zu Grabe trage. Das würde ich mir jedenfalls ersparen wollen.

Und im übrigen: Eine Rentenversicherung kann wohl kaum höhere Renditen bringen als heute am Kapitalmarkt erzielbar, eher viel geringere. Sie hat nämlich noch ein recht großes Kostenpaket zu stemmen.

In Deinem fortgeschrittenem Alter würde ich keine Rentenversicherung mehr abschließen. Ich würde es auf dem Tagesgeld belassen bis kurzfristige Alternativen wieder attraktiv sind und verleben. Alles andere macht zum derzeitigen Zinsniveau keinen Sinn.

Sobeyda 17.06.2014, 21:12

Wenn der Fragesteller oder seine Frau 100 Jahre alt werden, kann das schon Sinn machen. So wie ich die Frage verstehe, geht es auch um die Versorgung der Ehefrau, da ist verleben vielleicht nicht die beste Option.

0

Diese Anlage kann sinnvoll sein.

Das musst du aber überprüfen und Angebote vergleichen.

Was für dich besser ist, hängt von vielem ab.

Bist du daran interessiert, daß Deine Erben etwas abbekommen ?

Wie ist dein Gesundheitszustand bzw. Lebenserwartung ?

Hast du noch weiteres Einkommen ?

Was möchtest Du wissen?