Negativ für Arbeitslosengeld wenn man nach Kündigung nicht mehr bei der Arbeit erscheint?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein Freund hat momentan eine ordentliche Kündigung mit einer gewissen Kündigungsfrist. Wenn er nicht vom Arbeitgeber freigestellt ist, muß er noch bis zum Kündigungszeitpunkt arbeiten. Wenn er die Arbeit verweigert, böte er dem Chef einen Anlaß ihn fristlos zu kündigen, dann müßte die Arbeitsagentur früher zahlen, könnte dazu führen, daß sie ihm eine Sperrzeit aufdrücken, das wäre dann schlecht fürs Alg, außerdem verkürzt es auch den zeitlichen Anspruch auf AlgI um ein Viertel.

Wenn er eine Kündigung hat udn bis zum ende der Frist nicht arbeiten geht, ist es Arbeitsverweigerung. Die zieht die Änderung von fristgemäßer auf fristlose Kündigung nach sich , mit allen Folgen

Dein Freund kann nicht einfach zu Hause bleiben. Bis zum Vertragsende muss er arbeiten gehen, es sei denn, er wird vom Arbeitgeber bis zu diesem Termin freigestellt. Ist das nicht der Fall, und er geht trotzdem nicht, wird der Arbeitgeber das der Agentur melden, und Dein Freund bekommt eine Sperre für sein Arbeitlosengeld. Ob diese Sperre genauso lang ist, wie bei Eigenkündigung, weiß ich allerdings nicht.

Muss ich ein Job annehmen der niedriger bezahlt ist als was ich Arbeitslosengeld bekomme?

Hallo, ich bin seit Februar 2016 arbeitslos nach 20 Jahren arbeit. Nach dem Jahr Arbeitslosengeld bekomme ich kein Harz 4 weil ich mit meinem Lebensgefährten länger als 3 Jahre zusammenlebe und er ein Job hat. Ich falle total durchs Raster... was ist nach dem Jahr Arbeitslosengeld wenn das 2017 vorbei ist? Was ist mit Rente oder Krankenkasse? Ich bemühe mir wirklich um neue arbeit . Leider haben wir kein 2. Auto das braucht mein Mann um zur Arbeit zu kommen.Ich konnte immer mit dem Rad zur arbeit. Ein weiteres Auto können wir uns nicht vom Unterhalt und Kauf leisten. Muss ich vom Amt jeden Job der mir angeboten wird annehmen? Muss ich ein Job annehmen das weniger bezahlt wird als mein Arbeitslosengeld? Muss ich eine Arbeit von einer Zeitarbeitsfirma annehmen? Ich weiß ich habe viele Fragen, aber ich war lange nicht Arbeitslos. Vor 20 Jahren war ich gerade mal 9 Monate ohne arbeit. Davor hatte ich auch fast 10 Jahre arbeit. Ich war ein Glückspilz.Doch jetzt verstehe ich nicht das es nach einem Jahr vorbei ist und ich keine Stütze habe...mein Lebensgefährte verdient nicht die Welt so das ich zuhause bleiben kann. Bin 45J

...zur Frage

Kann ich Arbeitslosengeld I erhalten, ohne Arbeit zu suchen?

Hallo Leute,

Ich heiße Johnny und bin 22 Jahre alt. Ich bin zurzeit arbeitslos und werde ab August dieses Jahres studieren gehen. Ich bekomme ja jetzt Arbeitslosengeld 1. Ich möchte aber nicht mehr arbeiten da ich sowieso mein Studium im August anfange und bis dahin eine Pause mache oder besser gesagt eine Pause brauche. Kriege ich dann weiterhin bis zum Studium mein Arbeitslosengeld oder krieg ich es nur, wenn ich auf Arbeitssuche bin?

...zur Frage

Wenn 63jähriger seine Arbeit kündigt und Arbeitslosengeld will, muß er noch jede Arbeit annehmen?

Mein 63jähriger Onkel erwägt eine Kündigung, möchte Arbeitslosengeld bei der Arbeitsagentur beziehen, muß er in dem Alter noch jede Arbeit annehmen?

...zur Frage

Kündigung zum 1.8. mit sofortiger Freistellung- ist das nun Urlaub oder gratis Freizeit?

Meiner Freundin wurde gekündigt-sie soll ab sofort zu Hause bleiben. Ist das dann Urlaub, den sie nun abfeiert oder gratis Freie Zeit-muß sie die Bezahlung des Urlaubs sonst irgendwie schriftlich einfordern, sie wäre ja noch in die Arbeit gegangen bis zum 1.8.- Urlaub wollte sie sogesehen jetzt gar nicht haben.

...zur Frage

Diesel statt Benzin getankt, kann ich die Reparaturkosten steuerlich absetzen?

Mir ist ein Ungeschick auf dem Weg zur Arbeit passiert, war im Stress und hab nicht aufgepasst und Diesel statt Benzin getankt. Hat dem Motor nicht gerade gut getan und war mir eine kostspielige Lehre. Kann ich die Reparaturkosten irgendwie steuerlich geltend machen?

...zur Frage

Arbeitslosengeld statt Rente - wa spricht dagegen?

Hallo,

ich habe gerade mal interessehalber geschaut: ein 63-jähriger erhält 2 Jahre lang ALG1. Folglich wäre es doch wesentlich schlauer, sich arbeitslos zu melden anstatt zwei Jahre früher in Rente zu gehen mit Abschlägen? Bei ALG1 muss man ja auch keine Jobs vom Arbeitsamt annehmen usw.

Habe ich da einen Gedankenfehler?

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?