Nebentätigkeit versteuern ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

1. Ich darf davon ausgehen, dass die Erste Tätigkeit eine Anstellung ist, also Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit.

2. Die Einnahmen von 500,- Euro im Jahr sind weniger als 17.500,-, also bist Du in der Umsatzsteuer Kleinunternehmer, Umsatzsteuer wird nicht erhoben.

3. Deine Einnahmen sind 500,- Euro, also wird der Gewinn geringer sein. Fahrtkosten zu den Auftritten, Wertminderung der Instrumente, Reparaturen usw. sind als Betriebsausgabe abzugsfähig.

4. Die Einkünfte müssen nur versteuert werden, wenn sie 410,- Euro im Jahr überschreiten. bis 820,- Euro gibt es noch eine Gleitzone. '(Beispiel Gewinn 500,- Euro, das sind 90,- Euro mehr als 410,-, somit vermindert sich der Freibetrag von 410,- auf 320,- und von den 500,- müssen nur 180,- versteuert werden.).

5. Musikalische Darbietungen sind kein Gewerbe, sondern freier Beruf, also keine Gewerbeanmeldung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Nebeneinnahmen sind steuerbegünstigt in der Einkommensteuer und Umsatzsteuer fällt nicht an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
vulkanismus 08.03.2015, 14:42

Was meinst Du mit "steuerbegünstigt"?

0
INSTWAB 09.03.2015, 11:48
@vulkanismus

Entschuldigung bitte: Härteusgleich § 46 Abs. 5 EStG. 410,-Euro frei, gleitend weniger bis vollsteuerpflichtig wenn über 820,-.

0

Viele Kinder bekommen mehr Taschengeld pro Jahr. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?