Nebenkostenabrechnung nach Tod des Mieters

1 Antwort

Mit dieser Meinung wird der Mieter nicht erfolgreich sein.

Der aktuelle Vermieter hat deutlich werden lassen, dass eine Abrechnung erfolgen soll (und auf Anforderung des Mieters für 2007-2009 auch noch erfolgen muss). Für diese beiden Abrechnungen kann er allerdings nur einen angemessenen Einbehalt von der Kaution geltend machen, wenn für die (noch nicht erteilte) Abrechnung 2009 bei rechtzeitiger Erstellung eine Betriebskostennachforderung entstanden wäre.

Solange die Abrechnung 2009 nicht vorgelegt wurde, muss der Vermieter die Kaution ohne vorsorgliche BK-Nachforderungseinbehalte zunächst voll auszahlen und dann eine BK-Nachforderung (notfalls gerichtlich) geltend machen.

Ein umfangreicher Rechtshinweis (insb. unter Punkt 7) hier: http://www.finanztip.de/recht/immobilien/betriebskosten-im-mietrecht.htm#kap03

Was möchtest Du wissen?