Nebenkostenabrechnung für 1 Jahr

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, es könnte was falsch sein. Tipp 1: Wenn Deine BK-Überweisungen wirklich monatlich € 180 waren, dann Vermieter anrufen und nach der Differenz fragen. Tipp 2: Gleich einen Termin für die Belegeinsichtnahme vereinbaren. Hinweis: Einwendungen (außer diesen rechnerischen) sind nur nach Belegeinsichtnahme wirksam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich Hellseher wäre, würde ich heute Abend die Million im Lotto gewinnen, wie in den übrigen 51 Wochen des Jahres auch. Will meinen: Ohne Einsichtnahme in Deine Mietunterlagen, Deine Kontoauszüge und in die NK- Abrechnung kann Dir kein Mensch die Frage beantworten. Fange damit an, die Zahlen der NK-Abrechnung selber aufzuaddieren. Vielleicht liegt nur ein Schreibfehler vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage: Könnte es sein, dass die Vorauszahlungen im Laufe des Jahres erhöht wurden?

Sonst wären da 75 € Differenz, die geklärt werden müssten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
admin7830 26.12.2012, 15:01

Zahle seit 2 Jahren die gleiche Miete und Nebenkosten.

0
Rat2010 26.12.2012, 15:48
@admin7830

Es ist gar nicht so schwer. 1.161 geht nicht in 12. 103*7 und 88 * 5 ergibt aber 1.161. Wenn du nun in der Aberchnungsperiode (2011?) immer 103 € gezahlt hast, wird der Vermieter wohl die Vorauszahlungen des Vorjahres erwisch haben.

Menschen machen Fehler.

1

Was möchtest Du wissen?