Nebenkostenabrechnung aus 2018, Nachzahlung in 2020 möglich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Die Abrechnung ist dem Mieter spätestens bis zum Ablauf des zwölften Monats nach Ende des Abrechnungszeitraums mitzuteilen. Nach Ablauf dieser Frist ist die Geltendmachung einer Nachforderung durch den Vermieter ausgeschlossen, es sei denn, der Vermieter hat die verspätete Geltendmachung nicht zu vertreten. Der Vermieter ist zu Teilabrechnungen nicht verpflichtet.

Aus §556 Abs. 3 BGB

So absolut, wie von wilees geschrieben ist es also nicht. Über den im Zitat fett hervorgehobenen Nebensatz lässt sich ganz bestimmt gut streiten.

Ich selbst würde in dem geschilderten Fall die Nachforderung zunächst mal mit Hinweis auf die Ausschlussfrist zurückweisen. Der Vermieter muss dann belegen, dass nicht er den Fehler zu vertreten hat.

Jetzt verlangt meine früherer Vermieter eine Nachzahlung in Höhe von 203,87€.

Die Nachforderung darf er sich "ans Knie nageln". Eine NK-Abrechnung ist bis spätestens ein Jahr nach Ende des Betriebsjahres vorzulegen - mithin für 2018 maximal bis zum 31.12. 2019. Als ist dieser Anspruch durch verspätete Vorlage nicht mehr einforderbar.

Außerdem ..... wieso eine Nachforderung weger geringerer Wohnungsgröße ( bei Vorlage einer korrigierten NK-Abrechnung ) .... damit müsste ja die Gesamtforderung entgegen der bisher vorgelegten NK-Abrechnung doch geringer ausfallen.

Aufgrund des zuvor unzulässigen Verteilschlüssels fällt die NK Abrechnung für mich trotz kleinerer Wohnung höher aus.
Gibt es da eventuell einen Paragraphen auf welchen ich mich berufen kann?

0
@Martin822
Aufgrund des zuvor unzulässigen Verteilschlüssels

hast Du diese Neuberechnung angefordert, dass Du jetzt dadurch bedingt evtl. doch diese Nachzahlung leisten musst. Oder ist diese Korrektur alleine vom ehemaligen Vermieter veranlasst?

0
@wilees

Nope, ich bin eigentlich froh dort schon seit fast 1,5 Jahren nicht mehr zu wohnen.
Das ist dem ehemaligen Vermieter jetzt eingefallen, dass er lieber nach einem anderen Schlüssel abrechnen will.

0
@Martin822

Wenn er also selbst die Hand auf dem Verteilschlüssel hat, brauchst Du die Nachforderung nicht zu zahlen, denkbar wäre allenfalls, wenn eine WEG (z.B. aufgrund der Klage eines anderen Eigentümers) den Schlüssel ändern musste.

0

Ich wäre da nicht sicher. Ich hatte auch eine falsche... war auch beim Anwalt. Er meinte, wenn die Nachforderung aufgrund eines Fehler gefordert wird, dann gilt diese Frist nicht.

1

Was möchtest Du wissen?