Nebenjob Übungsleiterpauschale Steuerberechnung?

3 Antworten

Ist dann die 450 Euro Minijobgrenze (5400Euro pro Jahr) plus die Übungsleiterpauschale, also insgesamt 7.800 Euro pro Jahr steuerfrei??

Eine Fehleinschätzung, die viele haben.

Ein Minijob ist nicht abgabenfrei. Weder frei von Sozialabgaben, noch frei von Steuern. Die Abgaben trägt der Arbeitgeber zusätzlich zum Lohn pauschal mit ca. 32 %.

Hier kommt die Übungsleiterpauschale mit aktuell 3.000,- Euro in Frage.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Vielen Dank für die zusätzliche interessante Info bezüglich der Abgaben des Arbeitgebers!

Würde denn ein Schwerbehindertenpauschbetrag auch zusätzlich zu der Übungsleiterpauschale addiert oder gilt dieser nur einmal für meinen Hauptjob?

0
@Frederick617

Die Pauschale wegen einer Schwerbehinderung gilt weder für eine Anstellung, noch für eine selbständige Tätigkeit, sondern für den Steuerpflichtigen und wird von seinem Gesamtbetrag der Einkünfte abgezogen. Natürlich gibt es den nur einmal.

0

Das kann man so nicht aufeinanderrechnen, da Du ja keinen Minijob hast, für den ein Arbeitgeber Abgaben abführt.

Die Übungsleiterpauschale beträgt derzeit 3.000,-€, diesen Betrag musst Du dann in der Steuererklärung separat eintragen.

Der Rest wird entsprechend Deinem persönlichen Steuersatz besteuert. Dieser ist umso höher, je höher Dein Haupteinkommen ist.

Du musst alle Einkünfte aus solchen Nebentätigkeiten in einer zwingend vorgeschriebenen Einkommensteuererklärung angeben - und die werden dann folgend versteuert.

Lediglich Einkünfte aus einem geringfügigen Beschäftigungsverhältnis, welche durch den Arbeitgeber pauschal versteuert wurden, musst Du nicht angeben.

Was möchtest Du wissen?