Nebenjob steuerfrei?

2 Antworten

Die Gewinne, nicht die Einnahmen, aus der Tätigkeit werden dem Übrigen Einkommen zugeschlagen und damit versteuert.

Also wenn Du so 3.000,- Einnahmen hättest, was einem Gewinn von 2.000,- bis 2.500,- entsprechen würde, würde es in Abhängigkeit von der Höhe des Gehalts aus der Anstellung so mit 30-40 % Einkommensteuer belastet werden.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

ähm, es sollte JEDEM Menschen klar, sein, dass der Grundfreibetrag nur EINMALIG gilt ......

durch die Festanstellung ist der Grundfreibetrag bereits verbraucht, somit ist der Gewinn aus dem Nebengewerbe komplett steuerpflichtig

und ja, bedeutet, Steuernachzahlung

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Es gibt Frage Plattformen weil es jeder Mensch weiß? ;) Ich frage ja nicht umsonst nach. Wie wäre es denn mit einem Tipp wie man am besten vorgeht?

0
@Geldfragen123

welcher Tipp?

Nebengewerbe anmelden, am Jahresende Anlage G und Anlage EÜR der Steuererklärung beifügen, Steuerbescheid abwarten und Steuern nachzahlen.

wo Problem?

3

Was möchtest Du wissen?