Nebengewerbe kosten als Freibetrag eintragen lassen?!

4 Antworten

Nein, Verluste aus Gewerbebetrieb, oder aus selbständiger Tätigkeit kann man nicht als Freibetrag eintragen lassen.

Du musst jedesmal bis zur Einkommensteuerveranlagung warten.

Das mir niemand sagen kann wie hoch mein Anfangsverlust sein wird ist mir selbstverständlich klar ! Es ginge mir eher darum, ob ich beispielsweise 300€ Bürokosten bereits vorab als "Freibetrag" angeben kann, da bei einem Nebengewerbe ja die einnahmen vom Hauptberuf (Angestellter) und Nebenberuf zusammengerechnet werden. Die 300€ würden ja dauerhaft bestehen. 

Mannomann, die Bürokosten betreffen das Gewerbe.

Gewerbeverluste führen nicht zu einem Freibetrag.

1

Nein. Die Freibeträge betreffen den Lohnsteuerabzug für unselbständige Arbeit. (Werbungs)kosten für selbständige Arbeit können dafür nicht herangezogen werden.

Erst im jährlichen Einkommensteuerbescheid können eventuelle Verluste aus der Selbstständigkeit gegen andere Einkünfte aufgerechnet werden. Aber eben erst nachher.

Viel Glück

barmer


Was möchtest Du wissen?