Nebengewerbe anmelden ohne Umsatzgarantie?

3 Antworten

Was passiert, wenn ich ohne Umsatz ODER zu wenig (rund 100 Euro) im Jahr verdiene?

Nichts, ausser das Du keine Steuern dafür zu zahlen hast.

Was meinst Du, wieviel Leute ein Gewerbe anmelden und danach merken, dass es nicht läuft. So etwas gibt es oft.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

In welche Richtung von "passieren" denkst Du?

32

Manch einer braucht lediglich einen Zugang zum Großhandel, z.B. Metro.

1

Nebengewerbe/Kleingewerbe/Liebhaberei???

Hallo, verkaufe bereits seit geraumer Zeit auf Onlinemarktplätzen meine Handarbeiten. In den letzten Jahren war das nicht viel, im letzten Jahr waren es insgesamt Verkäufe in Höhe von 470€ - MAterialkosten noch nicht abgezogen. Seit ein paar Wochen habe ich aber eine rege Nachfrage und auch Auftragsarbeiten, meine Einnahmen steigen, so dass ich überlege ein Gewerbe anzumelden. Ich arbeite Teilzeit, stelle meine "Werke" in meiner Freizeit her, es ist halt mein Hobby. Was für ein Gewerbe muss ich den anmelden - Nebengewerbe oder Kleingewerbe - oder ist das alles dasselbe. Könnte es sein, dass es doch kein Gewerbe, sondern Liebhaberei ist - keine Ahnung! Mir geht es einfach darum auf der sicheren Seite zu sein und keine Abmahnung zu kassieren. Würde mich über Antworten freuen LG

Angela

...zur Frage

Steuern?Freelancer bei Fiverr?

Hallo :) Ich habe Fiverr ausprobiert und ich habe in fast 2 Monaten 60€ verdient...Ich wohne noch bei meinen Eltern und gehe noch in die Schule. Bei Fiverr übersetze ich verschiedene Texte...

Jemand hat mir gesagt, dass ich für alles, was ich verdiene, Steuern bezahlen muss.

1) Muss ich also auch die 60 Euro anmelden?

2) Wenn ich nichts weiteres verdiene, muss ich es trotzdem anmelden?

3) Oder auch wenn ich bei etwa 100€ in 2 Monaten liege?

4) Ab wann muss man eigentlich Steuern bezahlen bzw. Einkommen anmelden? Ich glaube nicht, dass ich mehr als maximal 500-600€ im Jahr verdienen werde

5) Bei Fiverr habe ich mit meinem Name angemeldet, das Geld geht aber auf der Karte von meinem Vater, da ich selber noch keine Karte habe. Er arbeitet und zahlt schon Steuern. Sollen meine 60€ jetzt bei ihm mit eingerechnet werden?

6) Ist es ein Problem, dass ich keine Karte habe und das Geld nicht auf meiner Karte bekommen habe? ( es handelt sich um weniger als 100€!)

Ich freue mich auf Ihre Antworten, denn ich kenne mich damit wirklich nicht aus...

...zur Frage

mein Gewerbe ein Handwerk ? oder eine Diensleistung ?

Ich weis ja gar nicht ob ich hier dafür richtig bin aber habe mich schon so viel hier durchgelesen und es wurde mir auch schon so viel geholfen bzw. habe soviele Tipps erhalten, darum Frage ich hier nocheinmal Aber erstmal Hallo :o) so meine Frage Ich habe ein Gewerbe angemeldet bei miener Gemeinde und zwar ein Bügelservice also für mich eine Diensleistung die ich erbirnge Bügeln für andere :o) ich mache es halt gern Heute bekam ich Post von der Handwerkskammer Aachen das ich dieses eintargen lassen müsse und zwar als Bügelanstalten :o( hääää ich habe ein Bügelservice eine Diensleistung dort sagte man mir aber es sei ein Handwerk (ja klar ich Handwerke mit meinem Bügeleisen ) grins ich müsse einmalig 120€ bezahlen und dann einen Jährlichen beitrag von derzeit 104,04 € aber soviel verdiene ich jetzt noch gar nicht bzw. ich muss ja erstmal mein Gewerbe mein Bügelservice aufbauen dies habe ich ja erst seit dem 02.09.2009 zudem hat mich der beamte gerfragt wo ich dies angemeldet habe das möchten sie aber als nebengewerbe anmelden ? habe dies bejart weil ich es NUR nebenbei machen möchte ab und an mal Bei der Handwerkskamme kam man mir leider nicht sehr freundlich rüber da ich immer und immer wider gesagt habe das es ein Bügelservice ist und keine Bügelanstalt :( und ich dies nur nebenbei mache aber das seie egal

kann mir da vieleicht jemand weiterhelfen ?

...zur Frage

YouTube: Steuer, Gewerbe, etc

Hallo,

ich bin Betreiber eines YouTube-Kanals und YouTube-Partner, wodurch ich monatlich etwas Geld verdiene, was mir dann über PayPal übertragen wird. Des Weiteren habe ich für meinen YouTube-Kanal in der Abiturzeitung Werbung gemacht. Bisher habe ich mir null Gedanken gemacht, da ich mit YouTube sowieso nicht allzu viel Geld verdiene. Monatlich sind das 20-100 Euro (Schwankt stark nach Monat, Klickzahlen, etc.). Jetzt wurde mir aber mitgeteilt, dass man das rein rechtlich, insbesondere weil ich Werbung für den Kanal gemacht habe, unbedingt als Gewerbe, etc. anmelden muss. Kann mich da mal jemand aufklären wie das da so aussieht? Stimmt das? Was muss ich dann genau machen und beachten?

Infos über mich: Bin 18-Jähriger Schüler und habe im März mein Abitur abgeschlossen und werde dann voraussichtlich studieren. Einkommen habe ich keins (Bis auf YouTube und Taschengeld)

...zur Frage

Ist man Freiberufler wenn man nur ab und zu als Übersetzer tätig ist aber auch Festangestellt bei einer Firma ist?

Meine Situation: Ich bin Angestellte in Vollzeit bei einer Firma als Front Office Managerin aber ich möchte kündigen weil der Job mir nicht mehr gefällt. Als Alternativ würde ich einen Teilzeitjob aufnehmen und nebenbei versuchen Übersetzungsaufträge zu bekommen damit ich Erfahrung sammeln und mich weiterbilden kann und irgendwann dann einen Vollzeitjob als Übersetzerin bekomme oder sogar komplett Selbstständig werde. Leider kann ich nicht studieren und eine schulische Ausbildung ist mir zu teuer, also muss ich es einfach so machen und meine Ausbildung als Fremdsprachenkorrespondentin "ausnutzen". Die Frage ist: bin oder wäre ich so Freiberufler? Muss ich mich beim Finanzamt anmelden wenn ich erstmal gar nichts oder wenig (max. 200€ im Monat) mit den Übersetzungen verdiene? Und muss ich unbedingt eine Steuererklärung machen? Ich habe mich schon online informiert aber die Infos sind verwirrend und manchmal schwer zu verstehen, will aber nicht sofort beim Finanzamt anrufen und sie "stören"....

Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?