Nebenberuf / Einkommensteuererklärung?

1 Antwort

Soweit ich weiß: 400€ = Minijob; 200€ = Übungsleiterfreibetrag???

Umsatzsteuererklärung Belege vorzeigen

Hatte in 2010 und 2011 Umsatzsteuererklärung gemacht und jeweils einen Betrag von einigen tausend Euro zurückbekommen, da ich eine PV-Anlage errichtet hatte und als Subunternehmer tätig bin. Dieses Jahr hat das Fa meine UST-Erklärung nicht bearbeitet, mit der Begründung es müsse dazu die Einkommensteuererklärung und Belege vorliegen. Ich erhielt darüber auch keine Nachricht. Nach telef. Rücksprache bin ich dann mit meinen Belegordnern zum FA gefahren und habe die Belege zur Einsicht vorgelegt. Jetzt soll die UST-Erklärung bearbeitet werden. Ist das generell so oder machen die das nur bei mir so? Ich glaube kaum das bei VW jemand mit den Belegen zum FA in Wob fährt. Meine UST wurde online Ende Januar gemacht und mit Zertifikat unterschrieben. Bin als Jahreszahler eingestuft.

...zur Frage

3 Fragen zur Steuererklärung: Nebenjob, Untervermietung, Vorsorgeaufwand

Hallo, ich sitze gerade an meiner Einkommensteuererklärung für 2014 mit Elster. Dabei tun sich mir 3 Fragen auf:

  1. Neben meinem normalen Job hatte ich in den 3 (nicht aufeinanderfolgenden Monaten) Einnahmen aus einem Mini-Job (insgesamt für alle 3 Monate 463€). Soweit ich weiß, kann ich zu meinem sozialversicherungspflichtigen Hauptjob monatlich 450€ als Minijob hinzuverdienen. Muss ich das in die Steuererklärung reinschreiben oder kann ich es einfach weg lassen? Mich irritiert jedoch auch, dass auf der Abrechnung die Steuerklasse 1 angegeben wird, aber die wurde doch schon durch meinen Hauptjob belegt? Außerdem steht unten immer ein SV-AG-Anteil. Gehört dieser Betrag in Anlage N Punkt 10: "Arbeitgeberanteil zur gesetzlichen Rentenversicherung im Rahmen einer pauschal besteuerten geringfügigen Beschäftigung"? Aber SV ist ja auch nicht gleich RV... Falls es hilft: auf der Abrechnung ist Netto = Brutto, hatte also keine Abzüge.

  2. Ich habe meine Wohnung 8 Monate als WG genutzt und 1 Zimmer (+ Mitnutzung der Gemeinschaftsräume) untervermietet. Meine Rechnung: Einnahmen aus Untervermietung Gesamtausgaben/Gesamt qm * vermietete Fläche - erhaltene Untermiete = -1,08€ pro Monat (also ich habe sogar ca. 8 € Verlust gemacht) Ist das so richtig gerechnet? Muss ich in der Steuererklärung dann überhaupt etwas angeben, wenn ich keine Einnahmen erzielt habe?

  3. Problem bei Berechnung der Höhe der zu zahlenden Steuer mit Elster: Anlage Vorsorgeaufwand, S. 2: Fehlermeldung: "Für die Ermittlung der Höhe der abzugsfähigen Vorsorgeaufwendungen der erklärten Versicherungsbeiträge ist eine Aussage zu den ggf. erhaltenen steuerfreien Zuschüssen/Beiträgen/Beihilfen zur Krankenversicherung erforderlich" Rote Felder: 35-39, 45, 47-52). Zunächst hatte ich die Beträge für Berufsunfähigkeits- und private Haftpflichtversicherung in die Felder 49 und 50 eingetragen. Nach der Fehlermeldung dann in alle anderen roten Felder eine 0. Immer noch falsch... dann versuchsweise alles rausgelöscht: Fehler, dann überall 0 eingetragen: immer noch Fehler. Was soll ich machen???? Was will Elster mir damit sagen? In der Fehlermeldung steht auch noch "ggf." Soweit ich das richtig verstanden habe, ist der Fall bei mir nicht gegeben.

Freue mich auf schlaue, hilfreiche und bitte verständliche Antworten (ist meine erste Steuererklärung...)

...zur Frage

Ausbildungspolice absetzbar?

Hallo ,

wir haben 2 Ausbildungspolicen für unsere Kinder .

Können wir diese steuerlich geltend machen ? und wenn ja unter welcher Rubrik ?

...zur Frage

Gibt es schon ein Tool für die Steuererklärung für das Jahr 2017?

Gibt es schon ein Tool - online oder als Software -, dass die Steuererklärung für das Jahr 2017 und den daraus entstehenden Steuerbescheid simuliert?

Elster geht nur bis 2016. Wenn ich in Google 'Steuererklärung 2017' eingebe, finde ich lauter Seiten, die eine Steuererklärung/einen Steuerbescheid simulieren können, diese geben sich aber fälschlich als für das Jahr 2017 aus, gehen die doch alle tatsächlich nur bis 2016. (Wenn es so ist, dass es keine solche Simulation für 2017 gibt, dann verstehe ich nicht, wo das Problem liegt. Die Gesetzeslage ändert sich doch nicht plötzlich für das laufende Jahr.)

Ich möchte gerne meine eigens für meine Situation in Excel entworfene Steuererklärung (inkl. simulierten Steuerbescheid) gegenprüfen.

...zur Frage

Handy incl. Handyvertrag, welches nur für das Kleingewerbe genutzt wird abschreiben - ist das möglich?

Hallo an alle und schon mal ein nettes Dankeschön für die Hilfsbereitschaft.

Ich bin nebenberuflich als Kleinunternehmer tätig. Für meine Tätigkeiten brauche ich ein Smartphone incl. Handyvertrag (Internet + Telefonflat).

Dieses Smartphone würde ich dann rein gewerblich nutzen, da ich auch noch ein privates Handy habe.

Zu meiner Frage:

Kann ich die entstehenden Kosten in meiner Einkommensteuererklärung komplett abschreiben lassen? Brauche ich irgendeine Form von Dokumentationen darüber, dass ich das Handy rein gewerblich nutze?

PS: Der einmalige Gerätepreis liegt bei 70€ - der monatige Tarifpreis liegt bei 55€. Voraussetzung ist natürlich die entsprechende Höhe der Einkommensteuer ( in diesem Falle mind. 730€: 12x55+70)

...zur Frage

Freiberufliche Tätigkeit nicht angegeben. Sollte ich diese jetzt in der Steuererklärung erwähnen?

Hallo alle zusammen,

ich war in den letzten 3 Jahren neben meinem Werkstudentenjob freiberuflich tätig als Interviewer bei 2 Instituten. Leider hab ich aufgrund falscher Informationen der Studioleitung diese Tätigkeit nicht beim FA gemeldet, mir wurde jedesmal versichert das ich nur die SteuerIdentnr. in der Rechnung angeben soll und eine Anmeldung für Studenten nicht notwenig sei.

Nun habe ich vor für das Jahr 2016 eine Einkommensteuererklärung abzugeben, meine Frage ist: Kann ich im Nachhinein jetzt einfach die Einahmen aus der freiberuflichen Interviewer Tätigkeit in der entsprechenden Anlage vermerken ohne die Tätigkeit dem FA zu melden?

Meine Einnahmen aus meinem Werkstudentenjob belaufen sich auf ca. 6000€ die Einnahmen aus meiner freiberuflichen Tätigkeit ca. 3100€ (2016).Somit bin ich auch knapp über dem Freibetrag für Studenten der ja im Jahr 2016 bei 8652 lag.

Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben wie ich am besten in dieser Sache vorgehen soll? Ein Termin beim FA? Oder einfach die Einnahmen der "freiberfulichen Tätigkeit" in die Anlage einfügen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?