Neben der Ausbildung einen 450EUR Job, was ist mit den Steuern?

2 Antworten

Mit welchem Chef abgeklärt? Chef A und/oder Chef B?

Wenn Du bei Deinem Ausbilder(chef) auch noch einen Minijob im Betrieb machst, dann wird das Gehalt zusammengerechnet und davon sind Steuern und soziale Abgaben fällig.

Wenn der Ausbildungsbetrieb und der Minijobarbeitgeber verschiedene Firmen sind, dann ist bleibt das ein echter Minjob ohne Lohnsteuer.

Und falls Du auf die Idee kommst neben Deiner Ausbildung mehr als einen Minijob zu machen, bekommst Du Probleme:

https://www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/02_gewerblich/01_grundlagen/01_450_euro_gewerbe/04_mehrere_beschaeftigungen/node.html


Hallo,

wenn es derselbe Arbeitgeber ist, wird in der Sozialversicherung von einem Beschäftigungsverhältnis ausgegangen. Die Beiträge werden so berechnet, als ob man als Azubi eine entsprechende Gehaltserhöhung bekommen hätte.

Wenn es zwei verschiedene Arbeitgeber sind, hat man vor Beginn der 2. Beschäftigung beide Arbeitgeber zu informieren bzw. man braucht deren Zustimmung. Wenn der Minijob vom Arbeitgeber pauschal versteuert wird, werden keine Steuern vom Brutto abgezogen (Ausnahme: im Arbeitsvertrag ist vereinbart, dass die 2% Pauschalsteuer vom Brutto abgezogen werden). Wenn der Minijob vom Arbeitgeber individuell versteuert wird (hier Steuerklasse VI), werden die kompletten Steuern abgezogen. Im Gegensatz zu den Steuern werden bei den Sozialversicherungsbeiträgen nur 3,7% Rentenversicherungsbeiträge abgezogen. Diese Beiträge entfallen, wenn man bei Beschäftigungsbeginn einen Befreiungsantrag beim Arbeitgeber stellt.

Gruß

RHW

Was möchtest Du wissen?