Nachzahlung von Witwenrente (die seit 2015 nicht mehr bezogen wird) in der Steuererklärung angeben/wenn ja wie?

3 Antworten

An welcher  (Jahr?) Steuererklärung (ich nehme an Einkommensteuererklärung) sitzt Du denn?

Für den Fall, das es die für 2016 ist, sehe einfach nach, welche Beträge in 2016 bei Deiner Mam eingegangen sind.

Wenn 2016 keine Rente bezogen wurde, ist die nicht anzugeben.

In der Einkommensteuer geht es nach dem "Zufluss-Abfluss-Prinzip" § 11 EStG.

Es sind immer die Betäge anzugeben, die im Erklärungszeitraum eingenommen wurden, oder ausgezahlt wurden.

Genau! 2016 hat sie keine Rente mehr bezogen und die Nachzahlung galt für die Jahre vor 2015.    Vielen Dank für die Antwort! 

0
@Kuddels

Nix da genau - es ist egal für welche Jahre, sondern in welchem Jahr. Auch eine Nachzahlung ist Rente.

2
@Kuddels

 Genau! 2016 hat sie keine Rente mehr bezogen und die Nachzahlung galt für die Jahre vor 2015. 

Nochmal, es geht darum, qas in dem Jahr, für das Du die Erklärung machst, auf auf dem Konto eingegangen ist. § 11 EStG. nicht für welche Jahre. 

0

In dem Jahr, in dem deine Mutter diese Nachzahlung erhalten hat, muss sie in der Steuererklärung erklärt werden. Es gilt, wie schon erwähnt, Zufluss-Abfluss-Prinzip. Dass sich die Berechnung auf irgendwelche früheren Jahre bezieht, ist unbeachtlich.

Man "hilft" niemandem bei der Steuererklärung, wenn man weder die elementarsten Kenntnisse hat noch der deutschen Sprache mächtig ist. 

Sehr hilfreich... hauptsache was dazu gesagt...

1
@Kuddels

aber er hat insofern recht, siehe oben ! 

Du hast @wfwbinder etwas falsch verstanden. 

1

Was möchtest Du wissen?