Nachzahlung Steuern

3 Antworten

Du mußt die Steuer zahlen und möchtest die Frau hälftig daran beteiligen? Zahlst Du ihr Unterhalt? Dann zieh es einfach davon ab. Falls Du keine Verrechnungsmöglichkeiten hast, wird es schwierig. Wenn es sich nicht gerade um eine Forderung in Millionenhöhe handelt, lohnen sich Proesse mit Auslandsberührung eigentlich nicht.

Bisschen dumm gelaufen. hätte man mit in die Scheidungsfolgesache einbeziehen können.

Warum habt ihr die Erklärung erst nach der Scheidung gemacht?

Vorher wäre besser gewesen, dann hätte man das Ergebnis schon gehabt.

So ist schwer was zu machen.beantrage beim Finanzamt die getrennt Feststellung der Steuerschuld (nicht die getrennte Veranlagung).

Dann ast Du amtlich, welchen Teil sie zu tragen hat.

.beantrage beim Finanzamt die getrennt Feststellung der Steuerschuld

Wenn man ohne Steuerberater agiert, mag das hingehen, weil das Finanzamt gezwungen ist, sowas umzudeuten.

Mit Steuerberater würde solch ein Antrag in die Büxen gehen, denn die Steuerschuld ist klar und die Eheleute sind Gesamtschuldner, § 44 AO.

Da sie Gesamtschuldner sind, kann sich das Finanzamt einen aussuchen, der alles bezahlt. Da dies aber in bestimmten Fällen zu ungerechten Ergebnissen führt, hat der Gesetzgeber in §§ 268 ff Sorge getragen, dass es einen Ausweg gibt:

Die Vollstreckungsbeschränkung.

4

Es ging alles sehr schnell mit der Scheidung, habe in diesem schwierigen Moment nicht an die Steuern gedacht. Wie kann ich das beantragen. Schriftlich in Form von einem Brief oder gibt es da ein Formular?

0
@Miguel31
habe in diesem schwierigen Moment nicht an die Steuern gedacht.

War auch nicht nötig. Hinsichtlich der Steuererklärung (Zusammenveranlagung) hast du alles richtig gemacht.

1

Das Ding heisst Aufteilungsbescheid und nicht getrennte ...

0

Ist hier der Einkommenssteuerbescheid gemeint oder die Rechnung des Steuerberaters ? Wie dem auch sei die Rechnung muss zunächst beglichen werden, der Anteil der Exfrau auf dem Klageweg erfolgen.

Sind Steuernachzahlungen für 2012, Betriebsausgaben 2013?

Ich bin freiberuflich tätig und hatte 2013 für 2012 und 2011 eine größere Nachzahlung der Einkommenssteuer zu leisten. Kann ich diese in meiner Erklärung für 2013 als Betriebsausgabe ansetzen?

...zur Frage

Einkommensteuer bei Rentennachzahlung

Guten Tag,

im Jahr 2012 bezog ich ganz normales Gehalt (St.Kl. IV) und meine Frau Krankengeld. Diese habe ich auch bei der Einkommensteuererklärung 2012 ganz normal angegeben, kein Problem. Meine Frau bezog weiter Krankengeld bis 31.05.2013. Seit dem erhält meine Frau EU-Rente. Diese wurde rückwirkend zum 01.03.2012 bewilligt, also rückwirkend für den Zeitraum, in dem sie Krankengeld bezog, das wir ja versteuert haben. Wir erhielten für den rückwirkenden Zeitraum eine "Nachzahlung" von rd. 14.500 Euro, die wurde jedoch von der Krankenkasse kassiert, da die ja in der Zeit Krankengeld gezahlt hat. Wir haben also nicht wirklich eine Nachzahlung erhalten, nur Krankenkasse und Rentenversicherung haben untereinander ihre Finanzen geregelt. Damit waren schon mal wir, Krankenkasse & Rentenversicherung quitt. So weit so gut. Bei Finanzamt jedoch blieb das Krankengeld versteuert. Nun mache ich die Einkommensteuererklärung 2013 und gebe folgerichtig auch die EU-Rente meiner Frau an (muss ja versteuert werden), inkl. der Nachzahlung für 2012. Klingt ja logisch. Sehe ich ja ein. Allein wir haben ja bereits das Krankengeld 2012 versteuert, welches wir ja (durch den Ausgleich Krankenkasse <-> Rentenversicherung) gar nicht erhalten haben. Krankengeld + EU-Rente sind in etwa gleich hoch, sodass sie eine ähnliche Steuerlast verursachen müssten. Jedoch würden wir ja jetzt beides versteuern. Was müssen wir also tun, um das zu verhindern? Die Rentennachzahlung einfach nicht angeben? Oder müssen wir 2012 neu berechnen lassen (KG-Steuer-Erstattung dafür Rentennachzahlung-Besetuerung)? Geht das automatisch? Kann man das irgendwo im Vordruck der Steuererklärung angeben - nur ich finde das nicht?

Wer weiss Rat?

Vielen Dank. Viele Grüße Huddel

...zur Frage

Selbständig und Einkommensteuervorauszahlung

Ein Selbständiger hatte 2012 ein überdurchschnittlich gutes Jahr und erwartet nach Abgabe seiner Steuerklärung eine Nachzahlung an Einkommesteuer von etwa 2.500 Euro an das Finanzamt. Mit dem neuen Steuerbescheid wird dann ja üblicherweise auch die Vorauszahlung auf die Einkommensteuer angepasst.

Das Jahr 2013 läuft hingegen durchschnittlich an.

Kann man das Finanzamt nach Erhalt des Steuerbescheids dazu bewegen, die Vorauszahlungen auf die Einkommensteuer auf das Niveau der Vorjahre zu senken? Ansonsten müsste ich ich wegen des guten Jahres 2012 im neuen Jahr 2013 höhere Vorauszahlungen leisten, die meine finanzielle Lage belasten.

...zur Frage

Risiko Nachzahlung GKV

ich habe letztes Jahr geheiratet Anfang des Jahres (Feb 12). Meine Frau ist nach D gezogen Anfang Mai nach Abschluss des Studiums im Ausland (nicht EU, Ende des Studiums Apr 12, sie ist noch keine 30). Ihre Staatsbürgerschaft: Nicht-EU. Sie arbeitet nun in Festanstellung seit Nov. 12 und ist erstmalig krankenversichert in D bei einer GKV.

Wir sehen nun ein Risiko bzgl. einer Nachzahlung an die GKV. Von Mai 12 bis Okt 12 war sie nicht in D krankenversichert.

Zu mir: ich bin selbständig und hatte letztes Jahr ein zu versteuerndes Einkommen von ca. 40 t€. Ich bin versichert in einer PKV.

Welche Nachzahlung könnte kommen (in welcher Höhe)? Wie rechnen die Kassen hier in so einem Falle?

...zur Frage

Kann man Kosten für ein Richtfest auch steuerlich geltend machen als Bauherr?

Ein Richtfest gehört ja zum guten Ton, wenn man Bauherr ist u. es sich mit seinen Handwerkern nicht vescherzen will. Kann man die Kosten für die Bewirtung steuerlich geltend machen?

...zur Frage

ab welcher EU Rentenhöhe muß ich Steuern zahlen

ICH BEKAM JANUAR 2013 MEINE EU RENTE VON 2009 BIS 2012 ASBEZAHLT.DIESE GESAMMTE NACHZAHLUNG WURDE JETZT VERSTEUERT.AB WELCHER HÖHE MUSS MEINE EU RENTE VERSTEUERT WERDEN (Monatlich 589,00 €)BEKOMME ICH.ICH NUtZE NICHT NUR 4,JAHRE UM MEINE RENTE KÄMPFEN SONSERN WERDE NUN AUCH NOCH MIT DER STEUER BESTRAFT DA DIE RENTENZAHLUNG VON 4,JAHREN DEMENDSPRECHEND HOCH IST.AB WELCHER RENTENHÖHE MUSS ICH STEUERN ZAHLEN? Vielen Dank !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?