Nachzahlung einer BU Rente. Wie wird das versteuert?

1 Antwort

Welche Art Steuer fällt da an?

Einkommensteuer.

1

Danke! Gibt es da Freibeträge bzw. lässt man sich dann am besten bein Finazamt beraten?

0
13
@seele745

Es heisst ja nicht zu Unrecht Finanzamt - und nicht Berateramt.

Du brauchst auch keine Beratung - mach einfach Deine Einkommensteuer-Erklärung.

1
32
@cats123

Das Finanzamt berät nicht.

Und ich sehe auch nicht, wo hier Beratungsbedarf entsteht. Es ist, wie cats123 schreibt.

0

Meine Betriebsrente wurde erhöht und nun droht Nachzahlung von Krankenkassen- sowie Pflegeversicherungsbeiträgen für 3 Jahre rückwirkend, ist das ok?

Guten Tag,

mein Vater hat einen Bescheid erhalten, dass seine Betriebsrente von 131,62 € auf 144,40 € erhöht wird.

Dazu sollte er eine einmalige Nachzahlung in Höhe von 485,64 € rückwirkend für 3 Jahre erhalten.

Dadurch überschreitet er nun die Beitragsuntergrenze, die sich auf 141,74 € beläuft.

D. h. er wird nun statt 131,62 € netto nur noch 118,63 € netto Betriebsrente erhalten (dumm gelaufen - man kann sich vorstellen, dass bei einer solch niedrigen Betriebsrente die knapp 13 € fehlen werden).

Nun muss er, lt. Bescheid der Betriebsrentenstelle, 898,32 € Krankenkassen- und Pflegeversicherung für die letzten 3 Jahre nachzahlen.

Ist das so richtig???

Nach meinem Rechtsempfinden wäre die Entrichtung der Versicherungsbeiträge für die Nachzahlung (485,64 €) korrekt. Und natürlich auch für die ab 01.11. erhöhte Rente, aber für 3 Jahre???

...zur Frage

Einkommensteuer bei Rentennachzahlung

Guten Tag,

im Jahr 2012 bezog ich ganz normales Gehalt (St.Kl. IV) und meine Frau Krankengeld. Diese habe ich auch bei der Einkommensteuererklärung 2012 ganz normal angegeben, kein Problem. Meine Frau bezog weiter Krankengeld bis 31.05.2013. Seit dem erhält meine Frau EU-Rente. Diese wurde rückwirkend zum 01.03.2012 bewilligt, also rückwirkend für den Zeitraum, in dem sie Krankengeld bezog, das wir ja versteuert haben. Wir erhielten für den rückwirkenden Zeitraum eine "Nachzahlung" von rd. 14.500 Euro, die wurde jedoch von der Krankenkasse kassiert, da die ja in der Zeit Krankengeld gezahlt hat. Wir haben also nicht wirklich eine Nachzahlung erhalten, nur Krankenkasse und Rentenversicherung haben untereinander ihre Finanzen geregelt. Damit waren schon mal wir, Krankenkasse & Rentenversicherung quitt. So weit so gut. Bei Finanzamt jedoch blieb das Krankengeld versteuert. Nun mache ich die Einkommensteuererklärung 2013 und gebe folgerichtig auch die EU-Rente meiner Frau an (muss ja versteuert werden), inkl. der Nachzahlung für 2012. Klingt ja logisch. Sehe ich ja ein. Allein wir haben ja bereits das Krankengeld 2012 versteuert, welches wir ja (durch den Ausgleich Krankenkasse <-> Rentenversicherung) gar nicht erhalten haben. Krankengeld + EU-Rente sind in etwa gleich hoch, sodass sie eine ähnliche Steuerlast verursachen müssten. Jedoch würden wir ja jetzt beides versteuern. Was müssen wir also tun, um das zu verhindern? Die Rentennachzahlung einfach nicht angeben? Oder müssen wir 2012 neu berechnen lassen (KG-Steuer-Erstattung dafür Rentennachzahlung-Besetuerung)? Geht das automatisch? Kann man das irgendwo im Vordruck der Steuererklärung angeben - nur ich finde das nicht?

Wer weiss Rat?

Vielen Dank. Viele Grüße Huddel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?