Nachzahlung ?

4 Antworten

Dein Vertragspartner ist der Vermieter. An den leistest Du die vereinbarten Zahlungen. Und das wars dann auch schon.

Was er anschliessend mit dem Geld macht, ob er es für Kneipenbesuche verwendet, damit in Bitcoins investiert, ob er sich ein neues Sofa oder Alufelgen für seinen Mercedes dafür kauft, er es für eine Weltreise ausgibt oder dem Tierschutzverein spendet, das ist ausschliesslich seine Angelegenheit (und geht Dich nichts an).

Aus der Frage geht nicht exakt hervor, ob die Nachzahlung im Rahmen der jährlichen Nebenkostenabrechnung erfolgt, aber hier gehe ich mal davon aus.

Wenn der Vermieter eine Nachzahlung verlangt, dann muss er sowohl die Ursache dafür als auch die Höhe begründen und belegen. Du hast sogar ein Einsichtsrecht in die zugrundeliegenden Rechnungen.

Hier noch Links auf Seiten, auf denen Du weitere Infos zu Nebenkosten bekommst:

http://www.nebenkostenabrechnung.com/

http://www.nebenkostenabrechnung.com/betriebskostenverordnung/

Wie und von wem hast Du denn erfahren, dass die Nebenkostenvorauszahlungen nicht weitergeleitet wurden?

Wenn der Vermieter z.B. seine Grundsteuer nicht bezahlt, das tangiert Dich nicht.

Wenn solche Dinge wie Wasser/Abwasser oder Heizkosten nicht bezahlt werden, wird Dir irgendwann die Versorgung abgestellt. Das ist ja scheinbar noch nicht der Fall.

Deine Kaltmiete sind also 260 €. Für die Nebenkostenabrechnung hat Dir der Vermieter jährlich eine Abrechnung vorzulegen; die Belege und Rechnungen auf denen diese Abrechnung basiert muß Dich der Vermieter nach Vereinbarung einsehen lassen. Du kannst Dir dabei Notizen machen und die Nebenkostenabrechnung von einer neutralen Stelle überprüfen lassen. Fordern kann der Vermieter vieles, aber wenn er die entsprechenden Gesetze und Vorschriften nicht beachtet, kannst Du ihn auffordern die Nebenkostenabrechnung korrekt aunzfertigen; als Druckmittel kannst Du dazu einen Teil der Nebenkosten zurückhalten.

Grudsteuer bei erwerb von Erbprachtwohnung?

ich habe vor 2 jahren eine Erbpracht wohnung gekauft,und zahle zudem nebenkosten monatlich grundstück miete,muss ich auch noch Grundsteuer zahlen?

...zur Frage

Renovierungskosten für den Aufzug auf den Mieter umlegbar?

Mein Vermieter hat gesagt, dass ich für die Renovierung des Aufzuges einen Teil selber zahlen muss. Ich wollte gar nicht, dass der Aufzug renoviert wird und ich glaube auch nicht dass es meine Pflicht ist hier einen Anteil zu zahlen. Wer ist im Recht?

...zur Frage

Guthabensperre durch das Finanzamt was kann ich dagegen tun?

Hallo. Ich habe ein P-Konto. Habe eine Pfändung drin vom Finanzamt, ich zahle 300 p.M. Verfügungsrahmen von ca 1648 p.M. jetzt hat das Finanzamt das Guthaben gesperrt. Es wurden jeden monat seit Jan cirka 150 Euro zusätzlich an das Finanzamt weiter geleitet. Normalerweise wenn der 1. ist also neuer Monat stehen 1648 wider zur verfügung. Wie kann ich an mein Guthaben wider ran.

danke für die schnellen antworten

...zur Frage

Kann man eine Berufsunfähigkeitsversicherung in der Versicherungssumme ändern?

Ein Freund von mir zahlt monatlich 150,- Euro in eine BU. Als ich das erfahren habe, fand ich das zuviel. Er fragte ob er die kündigen soll. Bin aber der Meinung, daß eine BU sehr wichtig ist. Kann er die Versicherungssumme herabsetzen, so daß er nur noch die Hälfte zahlt?

...zur Frage

Wie lege ich 150 € monatlich am besten an?

Ich kann – hoffentlich auch über die nächsten Jahre – 150 Euro im Monat sparen. Wie lege ich das Geld, möglichst risikoarm, am besten an?

...zur Frage

Wie lese ich eine Nebenkostenabrechnung?

Guten Morgen! Ich habe meine Nebenkostenabrechnung für 2009 bekommen: fast 200 Euro nachzahlen obwohl in der Warmmiete schon 200 Euro Nebenkosten monatlich enthalten sind. Das möchte ich gerne prüfen. Allerdings verstehe ich nur Bahnhof in diesem Schrieb. Da steht in der Wohnungsabrechnung nur wieviel wir verbraucht haben, aber nicht monatlich. Worauf muss ich denn da achten um meine Abrechnung zu verstehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?