Nachzahlung ?

4 Antworten

Wie und von wem hast Du denn erfahren, dass die Nebenkostenvorauszahlungen nicht weitergeleitet wurden?

Wenn der Vermieter z.B. seine Grundsteuer nicht bezahlt, das tangiert Dich nicht.

Wenn solche Dinge wie Wasser/Abwasser oder Heizkosten nicht bezahlt werden, wird Dir irgendwann die Versorgung abgestellt. Das ist ja scheinbar noch nicht der Fall.

Dein Vertragspartner ist der Vermieter. An den leistest Du die vereinbarten Zahlungen. Und das wars dann auch schon.

Was er anschliessend mit dem Geld macht, ob er es für Kneipenbesuche verwendet, damit in Bitcoins investiert, ob er sich ein neues Sofa oder Alufelgen für seinen Mercedes dafür kauft, er es für eine Weltreise ausgibt oder dem Tierschutzverein spendet, das ist ausschliesslich seine Angelegenheit (und geht Dich nichts an).

Aus der Frage geht nicht exakt hervor, ob die Nachzahlung im Rahmen der jährlichen Nebenkostenabrechnung erfolgt, aber hier gehe ich mal davon aus.

Wenn der Vermieter eine Nachzahlung verlangt, dann muss er sowohl die Ursache dafür als auch die Höhe begründen und belegen. Du hast sogar ein Einsichtsrecht in die zugrundeliegenden Rechnungen.

Hier noch Links auf Seiten, auf denen Du weitere Infos zu Nebenkosten bekommst:

http://www.nebenkostenabrechnung.com/

http://www.nebenkostenabrechnung.com/betriebskostenverordnung/

Deine Kaltmiete sind also 260 €. Für die Nebenkostenabrechnung hat Dir der Vermieter jährlich eine Abrechnung vorzulegen; die Belege und Rechnungen auf denen diese Abrechnung basiert muß Dich der Vermieter nach Vereinbarung einsehen lassen. Du kannst Dir dabei Notizen machen und die Nebenkostenabrechnung von einer neutralen Stelle überprüfen lassen. Fordern kann der Vermieter vieles, aber wenn er die entsprechenden Gesetze und Vorschriften nicht beachtet, kannst Du ihn auffordern die Nebenkostenabrechnung korrekt aunzfertigen; als Druckmittel kannst Du dazu einen Teil der Nebenkosten zurückhalten.

Was möchtest Du wissen?