Nachträgliche Umsatzsteuereinnahme - wie buchen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du bisher schon immer richtig abgerechnet hast, also ob Wohl Du sagen wir 1.070,- Euro inkl. 70,- Steuer hättest bekommen müssen, aus den 1.000,- die Steeur abgeführt hast, so hast Du ja Deinen Pflichten genüge getan, und brauchst auch nun bei der NAchzahlung nur die Umsatzsteuer rauszurechnen und abzuführen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Hallo Enno,

ich bin als feier Journalist Umsatzsteuerpflichtig. Der verminderte Steuersatz von 7% resultiert aus dem § 12 Abs. 2 Nr. 7c UstG. Der beziehtsich Einräumung, Übertragung und Wahrnehmung von Rechten, die sich aus dem Urheberrechtsgesetz ergeben (Hierzu zählen u. a. Zeitungsartikel, Pressemitteilungen, Fotos und gestaltete Webseiten) Da die Verwertungsgesellschaft für mich Rechte wahrnimmt (Unter anderem Kopierabgaben u.ä.), muss ich die Tantiemen Umsatzversteuern. Gruß McDeeJay

Was möchtest Du wissen?