Nachträgliche Bezahlung für Tätigkeit der letzten 1½ Jahre

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Webseite hast Du nicht ehrenamtlich betreut, sondern entweder gewerblich oder als Selbständiger (kommt darauf an, welchen Beruf Du erlernt hast).

Da Du das Gewerbe bereits angemeldet hast, solltest Du auch eine Steuernummer haben.

Eine besondere St.Nr. als "Freiberufler" bekommst Du nicht, da unnötig.

Probleme für eine Rechnung für einen zurückliegenden Zeitraum bekommst Du nicht. Jeder Architekt, Zahnarzt etc. tut das.

Du stellst die Rechnung nicht nach Wahl, sondern als derjenige, der die Leistung erbracht hat (der Gewerbetreibende oder der Freiberufliche).

Du erklärst kein Einkommen, sondern den Gewinn (den musst Du auch noch ermitteln).

Einnahmen hat man im Jahr der Zuflusses - Ausgaben ebenfalls.

Mit der Abgabe der Steuererklärung 2013 solltest Du dich beeilen, weil Du sonst Probleme mit dem Finanzamt bekommst (Abgabeschluss war bereits am 31. Mai 2014 !!). Mich wundert, dass Du noch keinen Schätzbescheid bekommen hast.

Bei der Menge an Unwissen empfehle ich einen Steuerberater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cdauth
09.05.2015, 16:25

Hallo vulkanismus,

danke für deine Antwort.

Derjenige, der die Leistung erbracht hat, bin ja ich, und ich bin ja sowohl Gewerbetreibender als auch Freiberufler (sofern ich eine Steuernummer beantrage). Von daher habe ich, soweit ich das verstehe, durchaus die Wahl, als welcher von beiden ich die Rechnung stelle.

Du schreibst, dass man Einnahmen im Jahr des Zuflusses hat. Das bedeutet, dass ich das Einkommen/den Gewinn in der Steuererklärung für das Jahr 2015 deklarieren muss (eine Steuererklärung für 2013 und 2014 muss ich ja dann nicht machen). Ich vermute also, dass es dem Finanzamt dann egal ist, dass die eigentliche Arbeit vor Anmeldung des Gewerbes passiert ist.

Wie sieht es mit dem Gewerbeamt aus? Überprüft das in irgendeiner Weise die Rechnungen, die ich stelle, und beschwert sich dann, dass ich eine Rechnung für einen Zeitraum stelle, der vor der Gewerbeanmeldung liegt?

0

Was möchtest Du wissen?