Nachlassgericht lehnt Verwaltung des Erbnachlasses von meiner Mutter wegen mangels sicherungsbedürftigen Nachlasses ab?

4 Antworten

Wahrscheinlich ich, weil ich die Mieterin bin?

ergo wirst Du ( als jetzige/r Hauptmieter/in ) die "Altlasten" Deiner Mutter auf eigene Rechnung beseitigen müssen.

Erbin

Die Ausschlagung ist gem. § 1944 BGB Abs. 1, 2 nur innerhalb von sechs Wochen nach Kenntnisnahme vom Anfall der Erbschaft möglich.Du hast nach sechs Wochen ausgeschlagen, also zu spät

nein, wegen hoher Verbindlichkeiten hat das Nachlassgericht die Ausschlagung genehmigt. Vielen Dank für Ihre Antwort

0

Dein Sachverhalt ist unklar:

nach 6 Wochen habe ich die Erbschaft ausgeschlagen, wegen zu hoher Verbindlichkeit meiner verstorbener Mutter

Wann ist denn Deine Mutter verstorben?

bin Hauptmieterin sei Dez 21, 

In der Wohnung, Deiner Mutter, in der Du vorher Untermieterin warst?

Dann hast Du doch die Möbel übernommen. Es sind Deine, wenn Du sie los sein willst, musst Du dafür sorgen, dass sie wegkommen, oder einen Trödler bestellen, der es ggf. dafür macht, dass er die Sachen übernehmen kann.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

"bin Hauptmieterin sei Dez 21, und wohnungssuchend,"

das verstehe wer will.

Dann würde die Wohnung doch gar nicht aufgelöst werden und kann von Dir weiter bewohnt werden oder gekündigt werden. Da Du Mieterin bist, ist das alles in Deiner Verantwortung. Praktisch bist Du nicht mehr wohnungssuchend, Du hättest ja eine Wohnung.

Was möchtest Du wissen?