Nachlassgericht?

1 Antwort

Nein, auf keinen Fall; es wird davon ausgegangen, dass im Normalfall der Todestag zugleich der Tag oder nahe bei der Tag der Kenntnisnahme des Erbfalls ist. Daher ist innerhalb von 6 Wochen nach dem Todestag das Erbe auzuschlagen. Lebt man im Ausland, verlängert sich diese Frist u. U. auf 6 Monate.

Okay vielen Dank, das wusste ich mit den sechs Wochen. Mir geht es eigentlich darum ob ich da Bescheid bekomme vom Nachlassgericht um das Erbe auszuschlagen oder muss ich mich selber darum kümmern?

0
@Mohrle2912

Natürlich musst Du es selbst ausschlagen (schriftlich) und Du erhältst keine Aufforderung, dass zu tun.

Stell Dir mal im großen Rahmen vor, wo das hinführen würde. Die Nachlassgerichte in ganz D würden von Verstorben Schulden prüfen (wie denn?) und dann Infos an potentielle Erben darüber senden, die sie vorher noch ausfindig machen müssten ... . Das geht natürlich nicht.

Du wirst selbst aktiv.

0

Was möchtest Du wissen?