Nachhaltige Anlage in Landwirtschaft?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann nicht sagen, ob sich die Landwirtschaft lohnt, kann ich schlecht beurteilen; zumal der Standort des Landgutes ja auch entscheidend zum Wert beiträgt. Da sind viele Faktoren zu beachten, evt. Bebauungsplan der Gemeinde (!); ist nicht zu unterschätzen. Aber auch Umwelteinflüsse, Flugschneisen, Fabriken in der Nähe, Atomkraftwerk usw. beeinträchtigen alles den Wert.

Wenn nun aber das Landgut verpachtet ist, kann anscheinend der Pächter ja von der landwirtschaft leben, zumindest mit Pacht auch überleben. Da ist es jetzt eine Überlegung, das Land verpachtet zu kaufen. Der Kaufpreis im Vergleich zum Ertrag muss natürlich lohnen, dann ist das ganze eine Überlegung wert. Doch so ein Unternehmen ist ziemlich risikoreich und muss gründlich durchdacht werden.

Informationen über das Land sind da sehr wichtig! Frage doch mal die Landwirte in der Nähe, die kennen bestimmt jeden Winkel und auch den Wert, Ertrag und all' die Probleme.

Schönen Gruß und guten Rutsch ins Jahr 2010!

Nein!! Das wird sicher nicht der einzige Bauer sein, der aufgibt. D.h. immer mehr Flächen stehen zur Verfügung. Der Pächter kauft nicht, weil es sich für ihn nicht rechnet. Wenn du ein Grundstück mit ca. 20 ar (2000 m2) hast und es stehen noch zwei Bäume drauf findest du niemand der das Grundstück bewirtschaftet. Ich muss meine Streuobstwiesen selbst mähen. Der Rasentraktor hat mehr gekostet als die Wiesen.

Was möchtest Du wissen?