Nacherbe wie ausschlagen?

2 Antworten

Wie man jedes Erbe ausschlägt, durch Erklärung beim Amtsgericht. Innerhalb von 6 Wochen nach dem Erbfall.

Ohne Erbe keine Erbschaftsteuer.

Es war wohl mal das Haus der Großmutter, nun ist das Grundstück Eigentum des Vaters bzw. der Mutter, wenn der Vater schon gestorben ist. (Beim Tode des Vaters könnte ein Abkömmling (Kind) einen Pflichtteil beanspruchen. Aber dies soll nur erwähnt und hier nicht unbedingt empfohlen werden.)

Der Nacherbe kann natürlich auch das Erbe nach dem Tod der Mutter ausschlagen. Hierzu hat er 6 Wochen Zeit ab dem Tag, an dem er Kenntnis erhält, dass die Mutter tod ist und er Erbe ist. Innerhalb dieser 6 Wochen muss er das Erbe beim Amtsgericht schriftlich ausschlagen.

Bei der Ausschlagung kümmert den Nacherben (Dein Mann) die Erbschaftsteuer nicht.

Wenn er das Erbe annimmt, dann ist bei dem Erbe insgesamt ein Freibetrag von € 400.000 gegeben. Der Grundstückswert (inkl. Haus) reduziert sich natürlich um den Schuldenbetrag. Also fällt vermutlich keine Erbschaftsteuer an. 

Haus des Erblassers durch Vorerbe verkauft - Erlös soll auf Nacherben verteilt werden: Wie hat die Übertragung steuerlich am Besten zu erfolgen?

Haus des Erblassers (Tante der Mutter) durch Vorerbe (Vater) verkauft (Surrogat/ Sondervermögen). Erlös soll auf Nacherben (Kinder Vorerbe) verteilt werden.

Der Erlös ist je Nacherbe über 20.000 €.

Die Frage: Wie ist das steuerlich zu bewerten / wie erfolgt die Übertragung steuerlich am besten?

Vielen Dank für jede hilfreiche Antwort :-).

...zur Frage

Haus überschreiben oder vererben

Meine Eltern wollen dass Haus was sie besitzen auf mich noch zu Lebzeiten überschreiben, da sie der Meinung sind, dass es vorteilhafter ist als zu vererben. Das Haus wollen meine Eltern mir überlassen. Allerdings habe ich noch einen Halbbruder mütterlicherseits. Meine Mutte ist schwer krank und möchte, dass alles so gut wie möglich geregelt wird, damit meine Vater und ich nicht so große Pobleme hinterher haben. Wie ist es am besten dies zu regeln. Was ist steuerlich und allgemein vorteilhafter?

Vielen Dank

...zur Frage

Muß ein Vorerbe noch ein Testament machen, um Nacherben zu berechtigen?

Ich erhielt von meiner Mutter als Vorerbe eine Haus. Meine Söhne wurden als Nacherbe eingesetzt. Muß ich diesbezüglich für den Fall meins Todes noch etwas regeln? Wieviel Erbschaftssteuer fällt für meine Söhne nach meinem Tod an, was dieses Haus angeht?

...zur Frage

Schenkungs-, Erbschaftssteuer und Auswirkung auf Einkommensteuer

wird mir was geschenkt oder ich habe ein grosses Erbe, so dass Schenkungs- oder Erbschaftssteuer an, wie ist das dann mit den Auswirkungen auf die Einkommensteuer?

Nehmen wir an, ich muss 50.000 Euro Erbschaftssteuer zahlen. Haben diese 50k dann Einfluss auf meine ESt, z.B. über einen Mechanismus wie Progressionsvorbehalt etc?

Oder zahle ich die 50k und das war's?

...zur Frage

Fällt Erbschaftssteuer an, wenn Nießbrauch wegen Todes erlischt?

Die Immobilie wurde vor 2Jahren zu Lebzeiten des Vaters an den Sohn übertragen. Marktwert der Immobilie 500.000 Euro. Der nun verstorbene Vater hatte ein Nießbrauchsrecht, das ja nun erlischt. Muss ggf. jetzt Erbschaftssteuer entrichtet werden, da der Wert der übertragenen Immobilie ja nun durch das erloschene Nießbrauchsrecht höher ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?