Nach wieviel Jahren kann man Grundsicherung im Alter beantragen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, ganz anders.

Bei der Grundsicherung im Alter zählen die laufenden Einkünfte. Vermögen, das aufgebraucht wurde, interessiert nicht.

Viel Glück

Barmer

Danke. Aber für das aufgebrauchte Vermögen, dass ja noch nicht lange zurückliegt, benötigte man nicht immer Belege, Quittungen und dergleichen?

0

Bei der Grundsicherung im Alter zählen die laufenden Einkünfte.

Flasch - es wäre das gesamte Vermögen gleichetrmassen einzusetzen - ein Schovermögen gibt es nicht :-)

Vermögen, das aufgebraucht wurde, interessiert nicht.

Ja, wenn es denn für den eigenen Lebensunterhalt verwendet wurde. Wenn aber 7000 EUR abgehoben wurden, interssiert sich das Sozialamt schon dafür, ob es nicht verschenkt wurde, nur um sich bedürftig zu rechen und den Kindern oder Erben schnell noch eine Wohltat zu erweisen :-)

G imager761

0
@imager761

Ich schrieb "aufgebraucht". Wenn es an Erben verschenkt wurde, ist das natürlich ungünstig.

1

Hallo, bevor Grundsicherung gezahlt wird, müssen die Antragsteller ihre Rücklagen weitgehend aufbrauchen. Die Freibeträge fürs erlaubte Vermögen sind bei einem Alleinstehenden bis 2.600 Euro. K.

Vielen Dank. Aber braucht sie denn für das aufgebrauchte Vermögen keine Belege und Quittungen, was sie damit gemacht hat? War das nicht bisher immer so bei den Anträgen?

0

Am besten holt sich die Bekannte die Unterlagen zum Beantragen der Grundsicherung im Alter vom Grundsicherungsamt. Es wird u.a. gefragt, wieviel Vermögen in Werten und Geld vorhanden ist, auch nach den Bankkonten wird gefragt. - Deine Bekannte kann während des Ausfüllens ja entscheiden, ob sie den Antrag abgeben will.

Hat sie den Antrag abgegeben, wird sie erfahren, ob ihrem Antrag stattgegeben wird. Was kann sie dabei verlieren? Wenn sie gar nicht erst den Antrag abgibt, verliert sie ja auf jeden Fall. - Bankauszüge der letzten drei Monate werden auf jeden Fall zur Vorlage verlangt.

Falls sie es (nachweisbar) verschenkt hat: Geld-Geschenke können bis zu 10 Jahre zurückgefordert werden.

Bis zu 2.600 Euro darf Deine Bekannte bei der Abgabe des Antrags als Geldvermögen haben.

.

Hier habe ich Tipps im Umgang mit der Behörde gegeben - hier geht's um Hartz IV, bei Grundsicherung im Alter ist es genauso:

http://www.finanzfrage.net/frage/sozialhilfe-fuer-ehemann-wenn-ehefrau-arbeitslos-wird#answer470879

Bekommt jeder Rentner mindestens die Grundsicherung von ca.670 EUR?

Bekommt jeder Rentner eine Grundsicherung von 670 EUR und ab welchem Alter kann man diese beantragen? Manche Leute bekommen ja auch weniger oder nur die Höhe des ALG2, also ca. 359EUR. Blicke da nicht so ganz durch.

Wie ist es z.B. wenn eine Frau im ALter von 56 Jahren derzeit vorübergehend in einem betreuten Wohnheim untergebracht ist und wieder eine eigene Wohnung beziehen will.

Welche Leistungen stehen ihr da zu? Man muß dazu sagen, daß sie für eine Arbeit nicht mehr in Frage kommt, weil sie schon 25Jahre nicht mehr gearbeitet hat.

Kann sie jetzt auch schon vorzeitig Grundsicherung beantragen und in welcher Höhe?

...zur Frage

Grundsicherung im Alter, Ehefrau gering selbständig

Ab nächstem Jahr bekomme ich eine Mini-Altersrente (ca 200 €). Meine Ehefrau ist unter 65 und hat ein Einkommen aus Selbständigkeit von ca 500€. Kann ich alleine Grundsicherung beantragen, oder muß sie auch gleichzeitig Hartz 4 beantragen? Es ist mir klar, dass ihre Einkünfte mit angerechnet werden. Sie möchte sich einfach nicht der Gängelei der Jobcenter aussetzen, da sie ja mit ihrem Einkommen ihren Bedarf deckt. Oder sehe ich da etwas falsch?

Vielen Dank im Voraus für hilfreche Antworten

...zur Frage

bestattungskosten bei grundsicherung rentner

ich beziehe grundsicherung im alter. bin 67 jahre alt und möchte gern wissen ob meine tochter meine bestattungskosten zahlen muss. sie arbeitet als verkäuferin im einzelhandel und verdient im schnitt ca. 1600 €

...zur Frage

Grundsicherung im Alter und Instandhaltungsrücklagen bei selbstgenutzter Immobilie?

Ich möchte für meine Mutter (78 Jahre) Grundsicherung im Alter beantragen. Sie wohnt in einem kleinen, abgezahlten Haus, dass aber laut Grundbuch zur Hälfte meiner Schwester und mir gehört. Seit 17 Jahren spart meine Mutter 30€ im Monat Instandhaltungsrücklagen an, falls größere Reparaturen am Haus anfallen sollte. Es sind etwa 7000€ auf dem Konto. Wir wollen lediglich Grundsicherung beantragen und auf ergänzender Hilfe zum Lebensunterhalt verzichten. Muß das Vermögen zunächst aufgebraucht werden? Gibt es da bereits Urteile dazu?

...zur Frage

Grundsicherung im Alter in eigenen 4 Wänden?

Schönen Guten Tag leibe Forum Mitglieder und Leser, durch langer durchstöbern im Internet bin ich auf euren Forum gestoßen und hoffe Sie können mir weiter helfen.

Meine Eltern haben gemeinsam mit meinem Bruder einen Haus gebaut, wo Sie jetzt eigene Kellerwohnung (Größe ca. 105 qm) bewohnen. Das Erd- und Dachgeschoß gehören zu der Wohnung von meinem Bruder. Im nächsten März läuft die 10-jahrige Zinsbindung ab. In 5 Jahren nach heutigen Regeln muss mein Papa in die Rente, die leider sehr gering (ca. 560,- €) ausfällt. Meiner Mutter arbeitet seit Jahren als 450,- € Arbeitskraft und dementsprechend bekommt Sie, wenn ich mich nicht irre ca. 50-70 € als Rente, wenn überhaupt. Demnächst unterschreiben Sie einen neuen Kredit. Wir versuchen es mit der Bank so zu regeln, dass solange mein Vater noch arbeitet(5 Jahre), sie dann so viel wie möglich Tilgen damit am Ende nicht mehr so viel offen bleibt. Wenn es gelingt wollen sie einen Vertrag für 5 Jahre abschließen, aber bei unserer Besprechung am Jahresanfang wurde uns gesagt dass es nicht geht, stimmt es?

Meine weitere Frage besteht aus mehreren einzelnen:

  1. Wie stehen die Chancen, dass meine Eltern diese Wohnung behalten können wenn Sie einen Antrag auf Grundsicherung im Alter stellen? Meine telefonischen Beratungen bei dem Schuldenberater und bei der Grundsicherungsstelle waren leider nicht so optimistisch. Sie sagten es könnte ehe die Grundsicherung in der Form eines Darlehns bezogen werden. Ich habe aber gelesen, dass ein Haus in dem man mit Familienangehörigen wohnt und die angemessen ist darf behalten werden. https://www.test.de/FAQ-Grundsicherung-im-Alter-Wenn-das-Geld-spaeter-nicht-reicht-5153035-5154431 Und was heißt eigentlich angemessen? Es wird leider niergendswo beschrieben.
  2. Wenn die Eltern es doch nicht schaffen den Kredit abzubezahlen, wie wird es dann für die Eltern aussehen? Besteht da die Möglichkeit noch irgendwo oder irgendwie Hilfe zu holen ohne das Haus, bzw. die Wohnung verkaufen zu müssen?
  3. Welche Möglichkeiten hat man noch im Alter damit man über die Runden kommt? Ich habe noch was von Lastenzuschuss gehört, was ist es und wo kann man es beantragen?
  4. Ich will von meinem Bruder seine Wohnung abkaufen, wie wird es für mich dann in 5 Jahren (also wenn mein Papa in die Rente geht) aussehen? Das Haus ist für eine Familie gebaut und ich denke nicht, dass irgendeiner die Kellerwohnung außer Familie kaufen wird.
  5. Und zum Schluss mal ganz andere Frage. Wenn die Eltern sterben und kein Testament da lassen was wird mit der Wohnung geschehen?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Vermögensüberzragung bei Grundsicherung

Meine Oma hat mir vor 3Jahren 7000 € für ein Auto und Möbel geschenkt. Jetzt muss sie Grundsicherung beantragen. Kann das Amt für Grundsicherung das Geld zurückfordern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?