Nach wieviel Jahren hat Nießbrauch den gleichen Wert wie die Immobilien?

3 Antworten

Wenn der Kaufpreis in x Jahreskaltmieten erwirtschaftet wird und die Lebenserwartung des Nießbrauchnehmers x Jahre gemäß Sterbetafel beträgt, sollten die beiden Werte gleich sein.

Z. B. Kaufpreis wird durch 30 Jahreskaltmieten erwirtschaftet und die Nießbraucherin ist 54 Jahre alt.

Es ist nicht gerne gesehen wenn man hier verlinkt, aber bei folgendem Link gibt es eine gute Erklärung dazu, die genauen Zahlen sind abhängig vom Alter etc.:

https://www.anwalt.org/niessbrauch-berechnung/

3

Ja genau, so berechnet man den Nießbrauch. Aber es muss doch einen Faktor geben 15 oder 18 als Beispiel, wann Immobilienwerrt und Nießbrauch in etwas gleich sind

0

Ohne Zahlen kannst Du die Frage vergessen, weil einfach zuviele Unbekannte in Deiner Gleichung sind, um es mathematisch auszudrücken.

Auf Erbe anzurechnende Bargeldschenkung bei Erberlass zur Geleichberechigung nachträglich verzinst?

Meine Schwester hat zu Lebzeiten meiner Eltern 150000 DM als Schenkung bekommen. Diese sollen auf das Erbe angerechnet werden (ist handschriftlich festgehalten). Meine Eltern haben ebenfalls handschriftlich festgelegt, das ich das Haus u. meine Schwester im Todesfall meiner noch lebenden Mutter das restiche Bargeld erhalten soll. Nun möchte meine Mutter mir das Haus bereits zu Lebzeiten übertragen/schenken. Meine Schwester meint, das wir im Vorfeld den Hauswert ermittelt sollen u. wenn meine Mutter verstorben ist ich ggfs. noch eine Ausgleichzahlung an Sie leisten soll. Ist das so korrekt u. wird die anzurechnende Schenkung dann nachträglich verzinst um einen aktuellen Wert zu ermitteln? Werden dann ggfs. aus Leistungen berechnet, die ich bereits an dem Haus zu Lebzeiten meiner Eltern geleistet habe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?