nach welcher Zeit sind Aktiengewinne steuerfrei

3 Antworten

Wohnst Du in Deutschland? Dann erwartet Dich eine Enttäuschung: Es gibt keine Spekulationsfristen mehr. Jeder Aktiengewinn ist steuerpflichtig, ganz gleich wie kurz oder lang die Aktie gehalten wird. Einzige Ausnahme: Altbestände die vor 2009 erworben wurden.

Nach welcher Zeit ist die falsche Frage. Wann ist beantwortbar und die Antwort ist: wenn der Gesetzgeber die Regeln entsprechend ändert oder dann, wenn du in einen Staat auswanderst, in dem es entweder eine Spekulationsfrist gibt oder Aktiengewinne generell steuerfrei sind. Alternativ in einem Jahr, in dem sich trotz der Aktiengewinne keine Einkünfte ergeben, durch die man in die Steuerpflicht kommt.

Es gibt also einiges an Möglichkeiten, die meine Vorantworter unter den Tisch haben falle lassen. Weil man auf die erstere Variante der steuerfreien Akteingewinne eventuell lange warten muss sollte man sich bei entsprechender Höhe der Gewinne mit den anderen beschäftigen.

Niemals!

Realisierte Gewinne unterliegen der Kapitalertragssteuer. Können mit realisierten Verlusten verrechnet werden.

Steuersatz unter 25%? Macht nichts. Einfach Anlage KAP zur Einkommensteuererklärung ausfüllen.

Verluste und Gewinne bei Aktienhandel - Abgeltungssteuer und Verlustvortrag?

ich habe das Gefühl, meine Bank verrechnet meine Aktiengewinne und -verluste nicht richtig bzw. mag es steuerlich so korrekt sein, wie die Bank das macht.

Die Beantwortung folgendes Falles würde Klarheit bringen:

  • Depoteröffnung Anfang 2013
  • Aktienhandel zu Beginn 2013 bringen alle Gewinne iHv. 2.000 Euro
  • die folgenden Aktienverkäufe bringen ausschliesslich Verluste iHv. 2.500 Euro

Wie ist nun die steuerliche Sicht?

  1. zahle ich Abgeltungssteuer auf die Gewinne und gehe mit einem Verlustvortrag iHv. 2.500 Euro ins Jahr 2014?
  2. zahle ich keine Abgeltungssteuer und habe einen Verlustvortrag iHv. 2.000 - 2.500 = 500 Euro?

Frei- und Pauschbeträge sollen aussen vor sein. Ich bin ein Privatanleger und halte das Depot auch privat.

Wie agiert die Bank? Wie sieht es das Finanzamt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?