Nach Umtausch Bon nicht mehr erhalten, ist das erlaubt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es muß ein Bon oder ein vergleichbares Papier ausgestellt werden, denn ansonsten wäre ja für spätere Reklamationen wie auch für die ggf. erfolgende steuerliche Geltendmachung keine Basis mehr vorhanden.

Das Personal kann sich gerne eine Kopie machen oder meinetwegen auch einen Korrekturbon ausstellen, aber ohne Belege verlasse ich nach einem Reklamationstausch oder einer Rückgabe den Laden ganz gewiß nicht.

Der Bon war Dein Eigentum. Wieso hast Du den einfach heraus gegeben?

Nein, es muss ein Bon ausgestellt werden! GGf muss ich der Händler Deinen Bon kopieren und Dir das Original geben!

Trotz Auszug weiter Miete zahlen?

Meine Schwester (20 Jhare) ist vor 2 Jahren mit ihrem Freund zusammen in eine eigene Wohnung gezogen. Der Mietvertrag wurde vorsichtshalber auf beide ausgestellt. Jetzt zieht meine Schwester aber aus, da es mit dem Freund nicht mehr hinhaut. Er will die Wohnung behalten. Sie hat sich eine eigene Wohnung gesucht und hat gleichzeitig ihren Anteil an der alten Wohnung gekündigt, so wie der Vermieter es ihr gesagt hatte. Jetzt hat sie ein Schreiben des Vermieters erhalten, in dem steht, dass die Kündigung Ihres Anteils der Wohnung zum 31.01.2010 angenommen wurde, und sie bis zu diesem Datum noch weiterhin mit Vertragspartnerin wäre. Der Ex meiner Schwester sagt, das bedeutet, dass sie noch bis Januar 2010 weiterhin die Hälfte der Miete und der Nebenkosten bezahlen muss. Stimmt das? Sie wohnt doch gar nicht mehr dort, warum muss sie dann für ihren Exfreund noch so lange die Miete mit bezahlen?

...zur Frage

Arbeitsunfall - Wer zahlt bei Teilzeit im Getränkehandel und restl. Zeit im eigenen Geschäft

So mein Problem ist folgendes ; Ich habe vor 4 Jahren Ersatzteile ins Knie bekommen /Kniescheibenprthese und Schlitten ) sodass mir das weitere Arbeiten als Staplerfahrerin untersagt wurde, nun ist es in meinem Alter(46) nicht mehr so einfach überhaupt noch Arbeit zu bekommen also machte ich von mir aus ,alle Lehrgänge um als Nageldesignerin- Wimpernverlängerung und Sugaring von zu HAuse aus tätig zu sein. Im Juni diesen Jahren hatte ich das Glück das mich ohne wenn und aber ein Getränkefachmarkt als Verkäuferin in Teilzeit eingestellt hat . Also arbeitete ich TEilzeit im Handel und den Rest zu Hause . Nun habe ich mir im August das Kreuzband in diesem o.b. Knie gerissen und muss nächste Woche operiert werden da sonst in kürzester Zeit mein nie total kaputt wäre und man nur noch eine Vollprothese rein müßte. -nun bekomme ich lt. Krankenkasse nur die Lohnfortzahlung vom Getränkehandel und die Aussage wenn sie krank sind dürfen sie nicht arbeiten -egal ob das Geld fehlt oder nicht ???? Als ich frage wer meine Rechnungen dann bezahlt hies es Sie wissen es nicht , es gäbe auch dazu keine Lösung ??? ISt das wirklich so ?? Schon mal herzlichen Dank im voraus Gruß Ella

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?