Nach Scheidung und zugewinsausgleich noch Mieteinnahmen verlangen?

2 Antworten

Hallo,

meine subjektive Meinung:

- Trennung - Scheidung - errechneter Zugewinnausgleich - ggf. Unterhaltsanspruch = ENDE !

Da der Zugewinnausgleich mit der Scheidung erfolgte, etwaige Mieteinnahmen erst in der Zukunft zu erwarten sind, (also nach der rechtmäßigen Ehescheidung) gehören die Mieteinnahmen also dem künftigen Vermieter, dem Ex.

Wie gesagt, ist nur eine subjektive Meinung von mir !

So denke ich es auch . Sie kann doch nicht jetzt schon Ansprüche stellen auf den Unterhalt , von dem was noch nicht da ist . Dabei ist die Scheidung schon durch

0

Hallo,

beim Zugewinnausgleich ist das Endvermögen entscheidend, d.h. das Vermögen, das er bei Beendigung der Ehe besaß. WIe Du beschrieben hast, wurde dieses Vermögen aufgeteilt. Die Wohnung, in der er nun lebt, steht allein in seinem Eigentum. Da der Zugewinnausgleich abgeschlossen ist, kann er nun frei über sein Eigentum verfügen. Sie kann keine weiteren Ansprüche geltend machen, auch nicht die anteilige Miete. Ich hoffe, diese Antwort hat dir geholfen. 

Steuerausgleich in Österreich und Deutschland: Bin Österreicherin und ziehe nach Deutschland

Hallo! Ich ziehe aus beruflichen Gründen von Österreich nach Deutschland. Daher werde ich meine Eigentumswohnung (vor ca. 3 Jahren direkt vom Bauträger gekauft) in Österreich erstmal vermieten. Wie ist das dann mit dem Steuerausgleich in Österreich wenn keine Einkommensteuer mehr vorliegt. Nur mehr die Einnahmen der Vermietung? Bin aus dem §dschungel nicht ganz schlau geworden. Dass ich die Mieteinnahmen versteuern muß weiß ich bereits (20%MwSt.). Dass ich 1,5% AfA und die Zinsen der Rückzahlung bei den Banken abschreiben kann habe ich ebenfalls herausgefunden. Doch wie das ganze dann berechnet wird? Keine Ahnung! Die "Betriebskosten" werden vom Mieter getragen (außer der Rücklagen, welche ich selber bezahlen muß), jedoch weiterhin über mein Konto mit der Verwaltung abgerechnet. Kann mir da jemand helfen? Kurze Angaben: Kaufpreis der Eigentumswohnung war ca. € 125.000,00 ; Mieteinnahmen im Jahr werden ca. € 5.160,00 sein. Die Afa beträgt dann ca. € 1.870,00; Rückzahlungszinsen bei den Banken im Jahr ca. € 5.300,00. Was kommt da ca. an Steuernachzahlung für mich raus in Österreich? Damit ich einen Ahnung habe was ich auf die Seite schaffen muß im Jahr. Wie ist das dann mit dem Steuerausgleich in Deutschland? Wegen der Doppelbesteuerung muß ich die Mietinnahmen bekannt geben in Deutschland? Muß ich mein Einkommen bekanntgeben in Österreich? Vielen Dank schon im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?