Nach Scheidung neben Unterhalt noch Übernahme Beiträge KV durch Ex, so vereinbar?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn der Expartner z. B. keine Einkünfte hat, aber Kinder unterhalten/betreuen muss, kann eine Regelung getroffen werden, das der die Erhaltenen Unterhaltszahlungen versteuert und der Zahler diese als Sonderausgaben abziehen kann: .......................................................................... Unterhalt als Sonderausgabe: Hierunter fallen etwa Unterhaltsleistungen an den geschiedenen oder dauernd getrennt lebenden Ehegatten bis zu einem Höchstbetrag von 13 805 Euro jährlich. Diese Aufwendungen sind als Sonderausgaben abzugsfähig, vorausgesetzt, Geber und Empfänger beantragen dies gemeinsam. Das impliziert auch, dass diese Einnahmen beim Empfänger steuerpflichtig sind. Der abzugsfähige Betrag erhöht sich gegebenenfalls um Beiträge zur Krankenversicherung. ................................................ Das ist eine praktische Regelung wenn ein Zahlungspflichtiger ein gutes Einkommen hat und den Sonderausgabenabzug gebrauchen kann.

Diese Regelung ist der bei den aussergewöhnlichen Belastungen vorzuziehen.

Was möchtest Du wissen?