Nach Reha Umschulung geplant. Nun gehts nicht voran und Hartz IV droht. Wie kann ich dem entgehen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich verstehe Dich so, dass bei der Versicherung der Antrag auf Erwerbsminderungsrente bereits läuft und sich im Überprüfungsstadium befindet.

Als finanzielle Überbrückung hast Du einen Anspruch auf Hartz IV, wenn Du gemeinsam mit Deinem Mann finanziell bedürftig bist. - Hier ein guter Hartz IV-Rechner:

Arbeitslosengeld 2 Rechner
http://www.geldsparen.de/arbeitslosengeld-2/

Prüfe aber auch, ob Ihr mit Wohngeld hinkommt, das wäre Hartz IV vorzuziehen - hier der

Wohngeldrechner
http://www.geldsparen.de/wohngeld-rechner/

Falls Ihr Wohneigentum bewohnt, heißt das "Wohngeld" Lastenzuschuss, hier dazu der

Lastenzuschuss Rechner
http://www.geldsparen.de/lastenzuschuss-rechner/

.

Du schreibst ja nicht, warum Du Dich so sehr davor fürchtest, Hartz IV beantragen zu müssen. Möglicherweise ist es das Hartz IV-Bashing, das leider immer noch stattfindet. Erst wenn Menschen selbst eines Tages diese Art von Grundsicherung beantragen müssen, wissen sie, was es wirklich bedeutet, und dass es gar nicht um dumme, versoffene und faule Menschen geht. Statt dessen erkennen sie, dass in diese Notlage heutzutage jeder rutschen kann, der aus welchen Gründen auch immer kein finanzielles Polster hat ansparen können oder kein Vermögen besitzt.

Es gibt also überhaupt keinen Grund, sich zu schämen, weil Hartz IV beantragt wird (falls dies eines Deiner Probleme ist).

.

Bei weiterem Beratungsbedarf empfehle ich eine Sozialberatung. Google dazu mit
sozialberatung
und füge Deinen Wohnort hinzu (oder den nächstgrößeren, falls er klein ist).
Dir werden so (behördenunabhängige) Beratungsstellen gezeigt wie die
Diakonie / Diakonisches Werk, Caritas, Paritätischer Wohlfahrtsverband
oder die Arbeiterwohlfahrt (AWO). Vereinbare dort einen Beratungstermin.

Wohnst Du in Hamburg, und hast Du irgendwelche Probleme mit dem Jobcenter, hole Dir Rat bei der sehr guten Beratungsstelle
Arbeitslosen Telefonhilfe 0800 111 0 444 (Handy: 040 - 22 75 74 73).
Dort ist man zu Fragen rund um das Thema Arbeitslosigkeit sehr erfahren
(die dürfen nur Hamburger / Umgebung beraten). - Es geht bei der Hamburger Beratung also um Beratung gemäß SGB II (= Arbeitslosengeld 2 / Hartz IV), nicht gemäß SGB XII (= Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung).

.

Google auch mit
Behindertenberatung
und füge Deinen Wohnort hinzu. So weißt Du, an wen Du Dich wenden kannst, wenn Du diesbezüglich Beratungsbedarf hast.

Hier schon mal eine Info für die Zeit, wenn der Antrag für Erwerbsminderungsrente durch und genehmigt ist, und Du diese Art von Grundsicherung erhältst:

Die Grundsicherung - Ihr gutes Recht - Ein Ratgeber des SoVD
http://www.sovd.de/fileadmin/downloads/broschueren/pdf/grundsicherung.pdf

.

Wenn Du zum Jobcenter, zur Versicherungsberatung oder andere Wege zu machen hast, die Dich belasten, ängstigen oder aus anderen Gründen ist es gut, jemanden neben sich zu haben, lass Dich begleiten von einem erfahrenen (!!) Beistand, auch Ämterlotse genannt (dazu gleich mehr).

.

Vorsorglich diese Hinweise von mir, die ich Arbeitslosen und anderen
Grundsicherungsbeziehern reingebe - Du wirst leicht erkennen, was auf
Deine jeweilige Situation zutrifft:

Umgang mit Sozialbehörden

Mit dem Amt nichts telefonisch klären (das kann man später nie beweisen).
Alles schriftlich machen. Am besten Schreiben, Belege und Anträge
persönlich abgeben. - Den Erhalt des Schreibens lässt man sich auf
einem mitgebrachten Doppel mit Stempel, Datum und Unterschrift
bestätigen. (Dies verlangt man mit ruhigem, freundlichem Ton und reicht
das Schreiben rüber, „und hier brauche ich noch Stempel mit Datum
und Unterschrift“
).

Wenn man nur etwas abgeben will, dann wie üblich ein Schreiben
aufsetzen, in dem erklärt wird, was "als Anlage" überreicht wird (sind es
mehrere Anlagen, diese mit Nummern versehen aufzählen). - Wiederum
dieses Anschreiben auf einem mitgebrachten Doppel mit Stempel und
Unterschrift bestätigen lassen.

Diese Bestätigungen sind Gold wert, sie sind mehr wert als ein
Einschreibebeleg (mit dem ja nur der Eingang eines Umschlags bestätigt
wird).

Mit einer solchen Bestätigung kann von Seiten der Behörde nicht
behauptet werden, Schreiben und Belege seien nicht eingegangen. Und
wenn doch, eine Fotokopie von deren Bestätigung vorlegen (das Original
unbedingt wie eine Kostbarkeit hüten)
. - Nicht (oder angeblich nicht)
abgegebene Unterlagen kann als Verstoß gegen die Mitwirkungspflicht
gedeutet werden, was zu Sanktionen führen kann = Kürzung von Geld. -
Und: Werden so die Unterlagen / Belege abgegeben, wird erfahrungsgemäß
allgemein die Sache zügiger bearbeitet.

Falls Du meinst, ich würde übertreiben, google mit
jobcenter unterlagen verloren
und lies auch dies:
Hartz IV: Verschwundene Unterlagen mit System?
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-verschwundene-unterlagen-mit-system.php

.

Im Gespräch mit den Mitarbeitern immer korrekt und konzentriert sein.
Wenn die Mitarbeiter freundlich und zugewandt sind: Auch Infos im
Vertrauen
landen in der Akte und können später gegen den „Kunden“
(wie es vollmundig bei Sozialbehörden heißt) verwendet werden.

.

Oft ist es ratsam, zum Amt einen Beistand als Begleitung mitzunehmen.
Dieser muss nur zuhören und kann dabei Protokoll führen, oder hinterher
macht man gemeinsam ein Erinnerungsprotokoll. Der Beistand kann aber
auch für Dich Erklärungen abgeben, dazu § 13, Absatz 4 SGB X (google
mit 13 sgb 10):

     (4) Ein Beteiligter kann zu Verhandlungen und Besprechungen mit
           einem Beistand erscheinen. Das von dem Beistand Vorgetragene
           gilt als von dem Beteiligten vorgebracht, soweit dieser nicht
           unverzüglich widerspricht.

Für einen ehrenamtlichen Behördenbegleiter = Beistand google jeweils mit
Deinem Wohnort (oder dem nächstgrößeren, wenn Deiner klein ist) mit

     Ämterlotsen
     Behördenlotsen
     Behördenbegleiter
     Hartz IV Mitläufer
     Hartz IV Gegenwind e.V.
     Wir gehen mit org

Diese Ämterbegleiter sind wertvolle Hilfen und notfalls auch Zeugen, und
(die meisten? alle?) haben für diesen ehrenamtlichen Dienst eine kleine
Ausbildung genossen und kennen sich bestenfalls mit den Gesetzen aus.
(Sag beim Amt niemals, Du hättest einen Zeugen dabei! Zeugen dürfen
des Raumes verwiesen werden - Beistände dagegen nicht, auf die hast
Du ein Recht.)

Lebst Du in einer Bedarfsgemeinschaft (oder Haushaltsgemeinschaft):
Andere Mitglieder solch einer Gemeinschaft können für Dich kein Beistand
sein, denn sie sind nicht neutral, sondern automatisch selbst Betroffene.

Google mit

legitimation eines beistands pdf (die Wörter genau so)

und lade Dir die Datei vom elo-forum runter. Darin erfährst Du die
gesetzliche Grundlage für Beistände und dass jeder Bürger ein Recht
darauf hat, sich bei Behördengängen von einem Beistand begleiten zu
lassen.

In der Info erfährst Du unter anderem, dass wenn Dein Beistand für Dich
etwas sagt, und Du widersprichst nicht, gilt es so, als hättest Du selbst es
gesagt.

Zum Amt mit einer erfahrenen Begleitpersonen zu gehen ist in diesem Fall
sehr empfehlenswert.

Wenn Du bei einer Sozialberatung bist, frage dort, ob dort Beistände /
Ämterlotsen / Behördenbegleiter ehrenamtlich Dienst machen. In Hamburg
z.B. bietet die Diakonie Begleitung durch Ämterlotsen an.

.

Alles Gute - Deine Situation ist doch schon stressig genug, bitte entspanne Dich.

.

Wenn Du Hartz IV erhältst oder Ihr ähnlich finanziell arm seid, lass Euch von der Rundfunkgebühr befreien. Formular gibt es bei der Grundsicherungsbehörde (also Jobcenter oder Grundsicherungsamt - was dann für Dich zuständig ist). - Hier vom Juraforum zum Thema
GEZ-Befreiung für ärmere Bevölkerungsgruppen
http://www.juraforum.de/recht-gesetz/gez-gebuehrenbefreiung-fuer-aermere-bevoelkerungsgruppen-383315

Erkundige Dich auch, ob es an Deinem Ort Ermäßigung für öffentliche Verkehrsmittel gibt. Auch hierfür gibt es ein Formular von der Grundsicherungsbehörde. - Ob Du wegen Deiner Beeinträchtigung bereits diesbezügliche Ermäßigung genießt, weiß ich nicht (kenne mich damit nicht aus).

0

Hi cyracus !

Danke für deine ausführliche Antwort, ich habe noch keinen Antrag auf Erwerbsminderungsrente gestellt, sondern nur den Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben damit ich (so wie es von Anfang an geplant war eine Umschulung machen kann) und dieser Antrag liegt immer noch in Bearbeitung -.- 

Ich fürchte mich nicht davor ins Hatz IV zu fallen, viel mehr hab ich die Angst das ich keinen Anspruch darauf habe, aber mit deinen ganzen Tipps zu guten Rechnern werde ich da mal schauen.

Mir geht es eher darum das ich es vermeiden wollte ins Hartz IV zu fallen, allein schon wegen dem Papierkrieg, den habe ich nämlich nach all den anderen Anträgen satt und deshalb habe ich jetzt einen Termin beim VdK gemacht und bin gespannt ob die ein guter Beistand für mich sein werden ... denn allein packe ich des alles nicht mehr ist einfach zu viel für mein Köpfchen...

Also ich schäme mich nicht wegen dem Hartz IV :)

Nach Ämterlotsen werde ich auch googeln, und ich wohne momentan noch in München. 

Den Antrag auf Teilerwerbsminderungsrente werde ich wohl mit der Beraterin vom VdK ausfüllen.

Nochmal vielen Dank für deine Antwort und alles Gute dir !

1
@Maddilii

Hallo Maddilii, verstehe gut, dass Du Dir Unterstützung holst. Es ist schwer, durch Behörden- und Paragrafen-Dschungel durchzusteigen - schon für Fachleute. In den Jobcentern zum Beispiel kennen sich viele nicht wirklich mit den Gesetzen aus, nach denen sie handeln sollen. Deshalb gewinnen auch so viele "Kunden" Klagen gegen Bescheide. - Sich vom VdK helfen zu lassen ist auch super.

Bezüglich Beistand sehe ich, dass in München die Caritas sowie die Arbeitslosenberatung MALZ Ämterlotsen hat - google einfach mal mit
ämterlotsen münchen

Sehr schön, dass ich Dir ein wenig weiterhelfen konnte.

Und Dank fürs Sternchen - ҉ •✿⊱ (¯`'•.¸(¯`'•.¸ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ¸.•'´¯)¸.•'´¯) ⊰✿• ҉


0

Du solltest die Erwerbsminderungsrente beantragen. Da wird nämlich automatisch geprüft, welche Tätigkeiten für Dich in Frage kommen.

Da das Verfahren allerdings einige Zeit dauert, wirst Du um den Antrag auf ALG II wohl nicht herum kommen.

Hallo wfwbinder, der Antrag auf Erwerbsminderungsrente läuft vermutlich bereits. Die Fragestellerin schreibt ja:

Die Agentur schickte meinen Antrag an den Rentenversicherungsträger da sie nicht dafür zuständig ist.

Es geht nach Beendigung des ALG I wohl "nur" um die Überbrückung in Form von Hartz IV, damit keine Finanzierungslücke entsteht.

1

Rentenversicherung lehnt Reha ab, bietet Erwerbsminderungsrente , ist niedriger als Hartz IV, nun?

Die Rentenversicherung lehnte meinen Antrag auf Reha ab, sie bietet mir Erwerbsminderungsrente an, die ist aber viel niedriger als Hartz IV - was soll ich tun? Die Erwerbsminderungsrenten sollen lt. neuer Regierung besser werden, kann ich das noch rausziehen? Danke.

...zur Frage

Witwenrente seit 1980 jetzt altersrente?

Bekomme nach alten Gesetz witwenrente seit 1980 gehe jetzt in Altersrente wieviel darf ich zu verdienen

...zur Frage

Habe nur 300 Euro Arbeitslosengeld, kann ich noch Hartz IV bekommen? Aber mein Mann hat Rente.

Ich bekomme nur 300 Euro Arbeitslosengeld, kann ich evtl. noch Hartz IV dazu bekommen? Mein Mann hat aber schon seine Rente. Ich habe nur Teilzeit gearbeitet, darum ists wohl so wenig Geld.

...zur Frage

Hartz IV Bescheid Falsch?

Guten Tag,

Ich habe von März 2018 - Mai 2018 Hartz IV bekommen.

Das Amt geht jetzt davon aus das ich in einer Bedarfsgemeinschaft wohne, und mussten Lohnabrechnung von meinen Partner ect nachreichen .

Heute kam der Bescheid das ich das Geld zurück zahlen soll & die haben den Bescheid falsch berechnet .. welcher Mensch zahlt für 73 cm² , 300 Warm :D (untermietvertrag habe ich, ich zahle 250 kalt + 50 NK mein partner zahlt 250 kalt + 80 NK ) (im antrag steht das wir beide 125 kalt + 25 NK bezahlen.)

Bei meinem Partner haben die den Lohn mit Sonderzahlungen angerechnet (Überstunden ausbezahlt).

Was kann ich jetzt dagegen machen ?

...zur Frage

KK Beiträge 2016 in EkSt Erklärung 2017 relevant?

Hallo,

ich erstelle grade für meine Mutter (bezieht Altersrente, ü. 65J, freiwillig in der gesetzlichen KK) die EkSt -Erklärung 2017.

Auf der jährlichen KK Bescheinung über die gemeldeten Daten ans FA für das Jahr 2017 stehen geleistete Beiträge zu bestimmten Zeiträumen für 2017 und 2016 drauf (hab diese Daten mal in eine Excel Tabelle geschrieben, siehe Tabelle unten, Werte hab ich gerundet).

Sind die geleisteten Beiträge für den Zeitraum 01.12.16 - 31.12.16 in der EkSt Erklärung 2017 auch relevant oder lediglich nur die Beiträge für den Zeitraum in 2017?

...zur Frage

Muß ein Hartz-IV-Empfänger einen Lohnsteuerjahresausgleich machen? Kann ihn die Arge zwingen?

Ein Freund von mir, Hartz-IV-Empfänger hat letztes Jahre einige Wochen mit Steuerkarte gearbeitet, dann bekam er wieder Arbeitslosengeld II. Nun forderte ihn die Arge auf, daß er einen Lohnsteuerjahresausgleich für 2008 machen soll. Können die ihn dazu zwingen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?