Nach neuem Erbrecht Immobilie bei 10jähriger Eigennutzung steuerfrei erben, was bei Geschwistern?

1 Antwort

Nach dem neuen Erbschaftsteuerrecht entfällt die Erbschaftsteuer für Ehegatten (und eingetragene Partner), wenn sie nach dem Erbfall 10 Jahre in der Immobilien wohnen bleiben, sowie für Kinder wenn die Immobilie 120 qm Wohnfläche nciht überschreitet und die Wohnung nach 10 Jahre in Eigennutzung bleibt.

Das Problem bei solchen Fragen ist, dass sie gestellt werden, wenn die Durchführungsverordnungen und Erläuterungen ncoh nciht veröffentlicht sind.

Es gibt da noch einige Punkte die bestimmt schon geklärt aber noch nicht in allen Feinheiten veröffentlicht sind. z. B. was ist mit der Entschädigung, die ein anderes Kind anstatt der Immobilie bekommt usw.

Auf der anderen Seite ist der Freibetrag für Kinder aber auch 400.000,- pro elternteil, womit die Immobilienfrage ohnehin nur ziemlich wenige, sehr vermögende Erblasser betrifft. Den Welche eltern vererben schon an mehrere Kinder jeweils Wert von 800.000,- Euro?

Gemeinsam erben - wie kann man Streit unter Geschwistern vorbeugen?

Wie kann man Streit unter Geschwistern vorbeugen wenn ihnen eine Immobilie gemeinsam vererbt werden soll?

...zur Frage

Hilfe Steuer nach Hausverkauf (Erbe)

Hallo liebe Mitglieder! Ich habe eine recht komplexe Frage, die mir bisher niemand so recht beantworten konnte bzw ich viele widersprüchliche Ratschläge, auch von "Profis", erhalten habe. Darum hoffe ich, ich finde hier Hilfe :-) Nach dem Tod meiner Mutter 2005 habe ich das Elternhaus gemeinsam mit meinen beiden Geschwistern zu gleichen Teilen geerbt. Leider gab es keinen Konsens, wie wir als Erbgemeinschaft mit dem Haus verfahren, so dass meine Schwester 2009 die Teilungsversteigerung beantragt hat. Beim 2. Versteigerungstermin 2010 haben mein Bruder und ich unser Elternhaus gemeinsam ersteigert. Der Kauferlös wurde, abzüglich der Gerichtskosten, zu gleichen Teilen zwischen allen drei Geschwistern aufgeteilt. Ab diesem Zeitpunkt, 2010, haben mein Bruder und ich alles versucht, das ersteigerte Haus zu verkaufen. Summa summarum hat der Prozess knapp vier Jahre gedauert, denn es ist nicht einfach, auf dem platten Land ein älteres Haus zu verkaufen. Im Sommer 2014 haben wir endlich einen Käufer gefunden; Notartermin usw. Nun habe ich Post vom Finanzamt, dass ich als Rentnerin wie auch mein Bruder Spekulationssteuer zahlen müssen für den Hausverkauf - und zwar nicht zu knapp! Der Steuerberater meines Bruders sagt, dass dies rechtens ist weil das Haus uns beiden erst seit vier Jahren gehört und leer stand (nicht von einem von uns bewohnt). Mein früherer Kollege aus der Buchhaltung hingegen spricht auch hier vom Fußstapfenprinzip, da die Erben das Eigebtum der Eltern zurück ersteigert haben. Wer weiß Rat, wie die Sachlage tatsächlich ist? Ich bin dankbar für jeden Hinweis! :-)

...zur Frage

Erbschaft direkt nach Schenkung - Steuerliche Auswirkungen?

Man darf ja höchstens alle 10 Jahre eine Schenkung steuerfrei durchführen. Was aber wenn z.B. ein Elternteil die Hälfte einer Immobilie an sein Kind steuerfrei verschenkt und kurz darauf stirbt und den Rest der Immobilie an das Kind vererbt. Wird dies dann trotzdem steuerfrei vererbt oder müssen da trotzdem die 10 Jahre dazwischen liegen?

...zur Frage

Wie bekomme ich am günstigsten meine Schwester als Miteigentümerin ins Grundbuch?

Vor 10 Jahren kaufte ich das Haus meiner Großmutter für DM 100 000,- (ca. EUR 50 000,-). Nun soll meine Schwester , die schon EUR 10 000,- in die Renovierung ´´unseres`` Hauses investiert hat zur Hälfte Miteigentümerin werden. Welche Kosten kommen auf uns zu?

...zur Frage

Geschwister -Verkauf Immobilie untereinander unter Preis-steuerlich bedenklich?

Wenn man vom Geschwister eine Immobilie abkauft, unter Marktüblichen Preis, kann es dann steuerlich Probleme geben? Oder ist es nicht unüblich, daß man dann eben günstiger unter Verwandten kauft als von Fremden? Wieviel unter Wert kann man glaubhaft unter Geschwistern Immobilien "verkaufen" ohne mit Schenkungssteuer oder was weiß ich rechnen zu müssen.

...zur Frage

Muss ich Spekulationssteuer trotz 2 Jahren Eigennutzung der Immobilie bezahlen?

Hallo, wir (mein Partner und Ich) haben uns im Juli 2008 eine Eigentumswohnung gekauft. Wir wollen Sie nun bald verkaufen. Müssen wir trotzdem die Spekulationssteuer bezahlen, obwohl wir seit Kauf der ETW selbst drinwohnen?? Habe gehört das die Spekulationssteuer nicht anfällt wenn man die Immobilie 2 Jahre vor Verkauf sebst nutzt. Würde mich sehr freuen wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?