Nach fast 3 Jahren von 450€ gekündigt, ohne Angabe von Gründen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

bei einem Minijob ist man arbeitsrechtlich ein ganz normaler Arbeitnehmer.

Es gelten daher:

- Kündigungsfristen

- besonderer Schutz für Schwangere, Schwerbehinderte, Betriebsratsmitglieder etc.

- wenn es kein Kleinbetrieb (max. 5 Arbeitnehmer)  ist, hat der Arbeitgeber bei betriebsbedingten Kündigungen eine Sozialauswahl vorzunehmen. 

- bei personenbezogenen Gründen ist der Grund dem Arbeitnehmer mitzuteilen

 https://www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/03_haushalt/01_grundlagen_minijobs_im_privathaushalt/05_arbeitsrecht/08_kuendigungsschutz/basepage.html

Ggf. Betriebsrat und/oder Gewerkschaft kontaktieren.

http://www.info-arbeitsrecht.de/Arbeitsrecht_Kuendigung/Arbeitsrecht_Kuendigung_3/personenbedingte_kuendigung.html#e

http://www.gesetze-im-internet.de/kschg/index.html#BJNR004990951BJNE002604308

Gruß

RHW

Hallo,

ja das ist durchaus möglich. Genaueres unter diesem Link: 

http://www.finanztip.de/ordentliche-kuendigung/

Der/die Fragesteller/in sollte prüfen, ob für diesen Betrieb ein Tarifvertrag existiert und dort möglicherweise höhere Hürden für eine Kündigung festgezurrt sind.

2

Was möchtest Du wissen?