Nach einigen Jahren Haushaltsbuch hier die Ergebnisse für 2011....

1 Antwort

für eine 4-köpfige Familie ist das nicht viel, wenn es sich um Durchschnittswerte p.M. handelt (in Summe ca. 1.200 Eur). Mir fallen nur die Geschenke auf, die im Vgl. zu den anderen Werten überhöht erscheinen.

* Gesundheit mtl. 30 EUR (Artzbesuche, Apotheke, Kurse f. Erwachsene und Kinder etc.)

Das ist viel. Ist jemand chronisch krank? Wenn nein, dann sollte man überlegen, ob wirklich jeder Arztbesuch notwendig ist. Ich kann mich nicht erinnern, dass meine Mutter mit mir ständig zum Arzt gelatscht wäre.

* Kleidung mtl. 250 EUR

Das ist auch viel. Natürlich wachsen die Kinder und verschleißen viel Kleidung. Kann das kleine Kind nicht die Kleidung des älteren auftragen? Können sich nicht die Eltern einschränken? Ich als Erwachsener haben schon seit etlichen Monaten keine Kleidung mehr gekauft. Warum soll ich, wenn nichts kaputt ist?

* Ausflüge Freizeit etc. 60 EUR

Das geht in Ordnung.

* Drogeriemarkt, Hygiene, Windeln etc. 80 EUR

Das ist auch in Ordnung. Aber mit zwei Jahren sollte ein Kind schon sauber sein. Dann braucht man keine Windeln mehr.

* Essen gehen 55 EUR

In Ordnung.

* Friseur 50 EUR

In Ordnung.

* Geschenke 115 EUR (sehr große Familie (viele Geschwister, Enkel, etc.))

In Ordnung... aber dann bekommt man auch eine Menge geschenkt. Vielleicht auch Kleidung für die Kinder?

* Lebensmittel 435 EUR (relativ viel Fleisch)

Das ist sparsam. Ich bin ein alleinlebender Erwachsener und gebe ca. 190 € monatlich fürs Essen aus, obwohl ich wenig Fleisch esse.

* Hausrat, Haus (ohne Reparaturen), Deko und sonstiges 90 EUR

Darunter kann ich mir nichts vorstellen. Das kann ja nur Schnickschnack sein. Da könnte man sparen.

* Private Ausgaben (Mittagessen Arbeit, Kino, Freunde weggehen) 45 EUR

In Ordnung.

Was möchtest Du wissen?