Nach einem Fußballspiel waren nach Gegnerkontakt bei meinem Sohn zwei Brackets von seiner Spange lose. Kosten: 60 €. Welche Versicherung zahlt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

die gesetzliche Unfallversicherung greift hier(Freizeitsport) meist nicht, habt ihr keine private Unfallversicherung ?

Wann oder in welchem Zusammenhang passierte die Kollision denn ? 
Wer sich z.B. beim Vereinssport verletzt, ist in der Regel über den Verein abgesichert.

Also nachfragen geht immer ! ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ayla1306 09.11.2016, 08:41

Hallo,

ja, das ist bei einem normalen U15- Rundenspiel passiert. Ein Gegner hat mit seinem Arm von hinten meinen Sohn umklammert und dabei stark auf Gesicht/Mund gedrückt. Muß ja auch gar nicht lange gewesen sein, aber für die Brackets hat es gereicht.

Mein Versicherungsvertreter meinte, dass unsere private Unfallversicherung zwar einen abgebrochenen Zahn oder Ähnliches ersetzen würde, aber leider keine Spangenreparatur.

Und das mit der Vereinsversicherung verstehe ich auch nicht. Angeblich gibt es das nicht, aber ich hab nochmal nachgefragt, warte allerdings noch auf Antwort.

Trotzdem vielen Dank für deine Antwort.

0

Hallo,

die usprüngliche Frage kann ich zwar nicht beantworten. Aber um im Nachhinein überhaupt etwas geltend zu machen ist es wichtig, die "Verletzung" durch den Schiedsrichter im Spielberichtsbogen vermerken zu lassen. Bei Verletzungen, die eine lange Behandlung nach sich ziehen oder zur Auswechslung führen, fragen viele Schiedsrichter proaktiv nach dem Spiel noch einmal nach der Gesundheit des Spielers. Im Zweifel sollte aber auch der Jugendtrainer nach Abpfiff beim Schiedsrichter Bescheid geben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wer hat die Brackets vor dem Spielerkontakt ursprünglich bezahlt?

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ayla1306 09.11.2016, 08:42

Die Spange wird über die Krankenversicherung abgerechnet mit einem Eigenanteil, den ich selbst bezahlen muß. Wenn allerdings etwas kaputt geht, muß ich das zahlen. 30 € pro Bracket.

0
RHWWW 10.11.2016, 21:25
@ayla1306

Wenn den Sohn kein Verschulden trifft, hat die gesetzliche Krankenkasse auch Reparaturen zu zahlen. Ein Spielbericht , in dem ein entsprechendes Foul des Gegners vermerkt ist, kann sehr hilfreich sein.

Die Krankenkasse kann sich dann u.U. das Geld vom gegnerischen Spieler wiederholen.

Den Eigenanteil von 10 bzw. 20% kann man selber versuchen zurückzuholen.

0

Keiner ausser eventuell die eigene Krankenversicherung.Das fällt unter das allgemeine Lebensrisiko,wenn keine vorsätzliche Handlung vorliegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?