Mutter nicht verheiratet, als Treuhänder für Erbe der Kinder?

1 Antwort

Soweit ich weiß spricht beim Erben der Kinder immer das Familiengericht mit. Es geht schließlich um der ordnungsgemäßen Erhalt ihres Vermögens bis zu ihrer Volljährigkeit. Ihr seid gesetzliche Vertreter der Kinder, daran ändert sich nichts, ob ihr verheiratet seid oder nicht. Das Sorgerecht des Vaters hängt aber vom Willen der Mutter ab. Es kann aber das Familiengericht in diesem speziellen Fall auf Antrag eines Elternteils ihm allein die elterliche Sorge übertragen. Da gibt es aber, wie mir jetzt einfällt, eine einschneidende Entscheidung des Bundesverfassungsgericht, das die elterliche Sorge nicht verheirateter Eltern eingeschränkt für verfassungswidrig erklärt hat. Die Fundstelle weiß ich nur momentan nicht.

Kindergeld auf Lebensgefährten übertragbar?

Hallo Wir sind eine sogenannte Patchworkfamily. Mein Partner hat 2 Kinder, die bei Ihren Müttern leben. Zusammen haben wir 2 geimeinsame Kinder. In unsere Beziehung habe ich 2 Kinder mitgebracht. Nun wollen wir, dass er das Kindergeld für unsere beiden Kleine und auch das von meinen Kindern bekommt. Somit hätten wir mehr Kindergeld, da er ja schon 2 Zählkinder hat. Ich hab über Stunden gegoogelt aber nichts gefunden, ob das geht, wenn man nicht verheiratet ist. Hat da irgendjemand Erfahrung damit?

Danke für eine Antwort meinereiner1967

...zur Frage

wird witwengeld bei umzug ins heimatland ohne abzug überwiesen (philippinen)?

ich bin philipp. staatsangehörige, bin verheiratet, lebe in deutschland, keine kinder und beabsichtige nach dem tode meines mannes (pensionierter bundesbeamter) in mein heimatland umzuziehen. wird das witwengeld ohne oder mit abzug auf die philippinen überwiesen, bzw. wie hoch ist der abzug?

...zur Frage

Wie den den Partner absichern, mit dem man nicht verheiratet ist... ?

Wie kann man sich als unverheirates Paar, das gemeinsame Kinder hat, absichern, für den Fall, dass einer der Partner verstirbt. Es gibt meines Wissens keine Erbansprüche, oder? Demnach ginge alles an die Kinder. Wenn das unverheiratete Paar beispielsweise gemeinsam ein Haus besitzt (50/50) und einer der beiden verstirbt, gehen somit 50% n die gemeinsamen Kinder- ist dem so? Könnte ein Teil per Testment an den Partner gehen? Wie schaut es mit Pflichtteilen aus?

...zur Frage

Wie wichtig ist ein Testament in einer Patchwork Familie?

Ich kenne mich mit Versorgungsansprüchen und Erbansprüchen nicht so aus, besonders nicht wenn es etwas komplizierter in der Familienkonstellation ist. Deshalb weiß ich auch nicht, ob leibliche Kinder aus erster und zweiter Ehe beispielsweise gleich behandelt werden als Erben. Erbt eine Lebensgefährtin zum Beispiel überhaupt etwas, wenn der verstorbene Partner noch verheiratet ist aber getrennt lebt?

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand sagen könnte, ob in solchen Fällen ein Testament eigentlich 'Pflicht' wäre!

...zur Frage

Auszahlung der Mietkaution über ein Treuhandkonto - Dauer?

Hi,

nachdem ich vor 6 Monaten aus meiner alten Wohnung auszog und dort das Mietverhältnis geendet hat, hat sich vor Ostern die Hausverwaltung bei mir gemeldet, um die Auszahlung der Kaution in die Wege zu leiten. Ich sollte denen nochmal meine Bankverbindung mitteilen.

Man sagte mir dort, dass das an die Buchhaltung weitergeleitet wird und die würden sich darum kümmern, weil meine Kaution nicht direkt bei der Hausverwaltung liegen würde, sondern auf einem Treuhandkonto, was wohl erst aufgelöst werden müsste und das würde Zeit in Anspruch nehmen (?).

Nun frage ich mich, wann meine Kaution auf meinen Konto eingehen würde? Kennt sich jemand mit der Thematik aus - vor allem mit dem Treuhand-Kautions-Konto? Geht die Auflösung und somit die Auszahlung flott oder geht da schon etwas Zeit ins Land?

Vielen Dank im Voraus und einen schönen Start in die neue Woche!

lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?