Muss zur Weiterbildung direkt nach der Entbindung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Gegensatz zu den 6 Wochen vor der Geburt, in denen du arbeiten dürftest (wenn du wolltest), besteht für die 8 Wochen nach der Geburt ein absolutes Beschäftigungsverbot!!!

Wie die Vorredner schon sagten, angeordnete Weiterbildung ist Arbeitszeit. Wenn dein Chef dich da (trotz aller Hinweise) hin schicken will, würd ich das der übergeordneten Stelle melden. Denn das darf er absolut nicht!!! Übrigens auch nicht in deiner Elternzeit. Lass dich nicht unter Druck setzen!

Eine Weiterbildung, die der Chef verordnet ist Arbeitszeit.

Ausserdem bist Du, bei Entbindung Anfang August, am 16. 08. sogar noch im Mutterschutz.

Da mußt Du nicht hin, vermutlich würde es nciht einmal gehen, selbst wenn Du wolltest.

Hallo.

Ich hätte noch eine weitere Frage zu dem Thema.

Ich habe gerade eine 3 jährige Weiterbildung begonnen und frage mich nun, was wäre wenn ich schwanger werden sollte.

Kann ich im Erziehungsurlaub oder in den Monaten nach der Entbindung trotzdem an der Weiterbildung teilnehmen, wenn ich mich dazu in der Lage fühle. Oder ist das aus versicherungstechnischen Gründen nicht möglich ?

Was möchtest Du wissen?