Muss Vollkaskoversicherung zahlen, wenn Unfall durch Glatteis und 1,1 Promille Alkohol?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, denn die Versicherung kann mit Recht ins Feld führen, das ein nicht alkoholisierter Fahrer erstmal die Situation besser eingeschätzt hätte und langsamer gefahren wäre und ausserdem dann vermutlich auch besser reagiert hätte.

Wenn er noch mehr Geld in den Sand setzen will, sollte er gegen die Versicherung klagen. Ich wette 10 : 1 er vergeigt. Mit Recht.

Nein! Wäre der Fahrzeuglenker nüchtern gewesen, hätte er sich auf die Verkehrsverhältnisse rechtzeitig einstellen und den Unfall, wenn auch nicht verhindern, so doch abmildern können!

Somit wurde durch die Trunkenheit der Schaden grob fahrlässig herbeigeführt, u.U. kann man sogar einen Vorsatz ableiten!

www. selbst schuld.de (nein, die Domains gibts (glaube ich zumindest) nicht)

Was möchtest Du wissen?