Muss Sachverständiger ein Wertgutachten erstellen bei Schenkung einer Immobilie?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

du kannst zu einem preis schenken, der dir gefällt. problem wird nur sein, dass auch das finanzamt erfahrungen hat mit der bewertung von immobilien. und daher wird sich dieses äussern, ob es den preis akzeptiert oder nicht.

ich würde immo-seiten im web oder die tageszeitung durchsuchen nach angeboten aus der gegend. das ist hilfreich bei der preisfindung.

ein muss, irgendjemanden zu beauftragen, gibt es bei schenkungen nicht.

das finanzamt zieht mietwerte und vergleichslisten heran. wenn ihr wissen wollt, wei das finanzamt denkt, dann würde ich einen steuerberater oder notar befragen.

Die Schätzkosten sind vermutlich Peanuts im Vergleich zu einer ungünstigeren Einstufung durch das Finanzamt.

Schenkung ausländischer Immobilie oder Übertragung oder Kauf - wie hält man die Kosten niedrig?

Mein Onkel besitzt seit den 70ern ein Apartment in einem Hotel in Gran Canaria, welches er mir jetzt gerne schenken möchte, quasi als vorgezogenes Erbe. Es gibt dort die Möglichkeit, drei Wochen im Jahr zu geringem Entgelt Urlaub im Hotel im eigenen Apartment zu machen, das möchte mir mein Onkel durch die Übertragung auf meinen Namen ermöglichen. Es ist also erst mal nicht geplant, das Apartment zu verkaufen.

Mein Onkel möchte logischerweise auch so wenig Geld wie möglich durch eventuelle Steuern oder notarielle Kosten "verschenken".

  1. Wäre es besser, sich die Immobilie schenken zu lassen? Und wenn ja, in welchem Land würde die Erbschafts(Schenkungssteuer gezahlt werden, bzw. welche Kosten fallen hier in Spanien und in Deutschland an?

  2. Oder gibt es die Möglichkeit einer einfachen Übertragung, bei der nur Notarkosten anfallen würden? Und müsste man es dann in Spanien oder in Deutschland übertragen lassen?

  3. Oder wäre es eine Option, dass ich die Immobilie "kaufe" (mein Onkel würde mir das Geld geben), und man nur die Provision oder was auch immer hier anfällt zahlen muss? Und wenn ja, wer würde hier Geld bekommen? Und wäre so ein Vorgang strafbar da es ja irgendwie Gemauschel ist?

Vielen Dank schon mal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?