muss meine mum meine Wäsche waschen und mir tauchengeld geben?

3 Antworten

Du musst helfen. Das steht so im Gesetz und ist auch nicht wirklich falsch zu interpretieren: https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1619.html

Zum Taschengeld habe ich nichts gefunden.

Deiner Mutter scheint deine Mithilfe nicht ausreichend zu sein, sonst würde sie tendenziell nicht in den Streik treten. Wie sie streikt, ist nicht gesetzlich geregelt. Ich denke, sie will weniger als eine stinkende Tochter als dass du das Waschen lernst und vor allem machst.

Zu deinem Vater ziehen, wäre vermutlich dann, wenn du dich mit ihm besser verstehst, eine Lösung, die sicher auch deine Mutter super findet. Du solltest allerdings davon ausgehen, dass deine Mithilfe dann sicher nicht weniger wird. Du hast da natürlich kein Entscheidungsrecht (das müssen schon die Sorgeberechtigten) aber du kannst Wünsche äußern und einwirken.

Schlicht und ergreifend .....

Es gibt keinen Rechtsanspruch auf Taschengeld.

Und dass Du mit 13 für die Ordnung in Deinem Zimmer selbst verantwortlich bist, finde ich okay.

Deine Wäsche alleine waschen betrachte ich jedoch aus ökonomischen Gründen für wenig sinnvoll.

Mein Vater zahlt ihr auch kein Unterhalt.

dann wird er vermutlich auch kaum / eher nicht dazu bereit sein Dich bei sich aufzunehmen - denn das kostet ihn dann nämlich Geld.

Es gibt mehrere Probleme, das Jugendamt kann erst aktiv werden wenn sie nicht "normal" sind, wenn eine Mutter die Wäsche nicht waschen will ist es grenzwertig. Beim Aufenhaltsrecht müssen sich die Eltern einigen, Du kannst nichts machen. Um Unterhalt muss sich auch die Mutter kümmern, nicht Du.

Was möchtest Du wissen?