Muß meine Lebensversicherung kündigen, 2003 abgeschlossen, ist die Auszahlung steuerpflichtig?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Antwort über die Steuer hast du schon. Es gibt auch Alternativen um liquide zu werden. du kannst die Versicherung beitragsfrei stelle, du kannst dir ein Policendarlehen geben lassen oder du kannst die Versicherung an einen Zweitmarktanbieter verkaufen.

top Antwort, das wusste ich auch nicht, daß man hier so viele Alternativen hat und nicht gleich kündigen muß. Toller Beitrag!

1

ja, wenn die Versicherung vor 2005 gemacht wurde gilt Steuerfreiheit nur wenn:

Mind. 12 Jahre Laufzeit und 5 Jahre mind. einbezahlt wurde da der Vertrag nach dem 31.3.96 begonnen hat, muß noch der Todesfallschutz mind. 60 Prozent der Beitragssumme über die gesamte Laufzeit gesehen ausmachen. Wenn die MIndestlaufzeit also keine 12 Jahre waren, müssen 25 Prozent Abgeltungssteuer zzgl. Soli abgezogen werden. Freistellungsauftrag kann aber berücksichtigt werden (801 Euro bei Ledigen, doppelt so viel bei Ehepaaren). Der Versicherung gibt genaue Auskunft über die Erträge.

Wie sieht es mit Sozialabgaben und Steuern aus, w. monatliche Auszahlung v. Sofortrente stattfindet?

Mit welchen Abzügen muß man rechnen, wenn man sich monatlich Geld auszahlen lasst von einer Sofortrente oder einem Auszahlplan?

...zur Frage

Ich habe 2003 einen Vertrag zur Bruttolohnumwandlung zu einem Teil meines Einkommens abgeschlossen. Ist die jetzt fällige Auszahlung Steuerpflichtig?

...zur Frage

Kann man sich eine Direktlebensversicherung vorzeitig auszahlen lassen?

Kann man an das Geld einer Direktlebensversicherug vorzeitig rankommen? Abgeschlossen habe ich eine Auszahlung mit dem 60sten Lebensjahr.

...zur Frage

Besteuerung einer deutschen Lebensversicherung von 1991 in Italien?

Hallo und guten Tag. Meine 1991 abgeschlossene deutsche LV steht demnächst zur Auszahlung an. Ich bin deutscher Staatsbürger und seit ca 10 Jahren mit Wohnsitz und Einkommen in Italien ansässig. Damit auch steuerpflichtig in Italien. Ich habe nun aber recherchiert (bzw glaube es...), dass ich gemäß §25 des DBA Deutschland/Italien ("Gleichbehandlung") als deutscher Staatsbürger nicht schlechter gestellt werden darf, als wenn ich in Deutschland mein steuerliches Domizil hätte, demnach die Auszahlung der LV auch in Italien steuerfrei erfolgen kann. Mein lokaler Steuerberater hier meinte aber, ich sei mit 26% auf den Ertragsanteil steuerpflichtig.... wer hat denn nun Recht ? Ich würde mich sehr über eine fundierte Antwort freuen! Vielen Dank, Gruss Rob

...zur Frage

Wie wird die Lohnsteuer berechnet bei einem Arbeitsvertrag in Großbritanien?

Wenn beispielsweise ein Arbeitnehmer ein Arbeitsvertrag in UK abgeschlossen hat mit einer UK-Firma, jedoch aufgrund eines Kundenauftrages für einen Kunden in Deutschland tätig ist. Wie verhält sich dann die Besteuerung?

Der Wohnsitz wäre in dem Fall auch in Deutschland.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?