Muss mein Vermieter Lanimatboden genehmigen?

1 Antwort

Hallo manwil,

lt. deutschem Mietrecht darfst du deine Wohnung so herrichten, wie es dir gefällt; solange du keine dauerhaften baulichen Veränderungen ohne vorherige - schriftliche! - Genehmigung vornimmst. Dabei muss allerdings gewährleistet sein, dass die Mietsache selbst nicht beschädigt wird bzw., dass dein Umfeld - sprich deine Nachbarn - nicht über Gebühr durch Geräuschbelästigung strapaziert wird. Ich gehe mal davon aus, dass du beweisen kannst, dass du eine ordentliche Trittschalldämmung unter dem Laminat verlegt hast?!

Vielleicht hilft der Versuch, nochmals ruhig mit dem unter dir wohnenden Nachbarn zu sprechen und sich darauf zu einigen, möglichst nicht mit harten Straßenabsätzen/Stöckelschuhen durch die Wohnung zu laufen (Barfuß-laufen dröhnt übrigens auch ziemlich; da helfen erfahrungsgemäß nur Schlappen o.ä.). Solltest du Kinder haben (die natürlich auch mal hüpfen und springen), kann er eh nichts ausrichten; hier spricht die deutsche Gesetzgebung von "sozialadäquatem Lärm", der zumutbar und somit hinzunehmen sei (in normalem Umfang, denn Kinder müssen zwar Rücksichtnahme erlernen, aber sich auch frei bewegen dürfen).

Möglicherweise sind die Häuser vielleicht eh etwas hellhörig??? FAKT ist, wenn der Laminat-Boden ordnungsgemäß mit einer ausreichenden Trittschalldämmung verlegt wurde, hat niemand das Recht, die Entfernung desselben zu verlangen, ohne in deine Persönlichkeitsrechte sowie deine Privatsphäre einzugreifen.

Hinzu kommt, dass die Verlegung von Laminat - um dies nochmals ganz klar und ausdrücklich zu betonen - keine dauerhafte bauliche Veränderung (geschweige denn eine Beschädigung der Mietsache) darstellt und - z.B. beim Auszug - problemlos wieder entfernt werden kann. Lass' dich nicht verrückt machen; lt. gängiger deutscher Rechtsprechung (meine kleine Nachtlektüre :-)) und deinen verbrieften Rechten hast du dich vollkommen korrekt verhalten. Kopf hoch und viele Grüße - 1000Volt

Wohnraumzweckentfremdung durch Nebengewerbe?

Welche Kosten entsehen dem Vermieter (Stichwort: Wohnraumzweckentfremdung), wenn der Mieter einer Wohnung nebenbei ein Gewerbe betreibt? Es handelt sich dabei um ein Gewerbe, wo keine Kunden empfangen werden, also ohne Zu - und Abgangsverkehr. Es gibt in der Mietwohnung einen Schreibtisch und ein kleines Regal mit Ersatzteilen (im Wohnzimmer). Die Arbeit wird überwiegend am Schreibtisch oder bei Kunden vor Ort ausgeführt. Entstehen dem Vermieter dadurch Kosten (bei der Stadt usw), wenn der Vermieter die teilweise gewerbliche Nutzung genehmigt? Die Wohnung wird dazu auch normal bewohnt. Kann der Vermieter die gewerbliche Nutzung untersagen, die Löschung der Gewerbeanmeldung erzwingen oder sogar die Wohnung kündigen? Ist durch die teilweise nebengewerbliche Nutzung, eine Erhöhung der Miete zulässig? Weitere Informationen: kleine 2 Zimmer Wohnung (32qm), davon werdem im Wohnzimmer ca. 3 qm gewerblich verwendet, für Regal, Schreibtisch und Stuhl.

...zur Frage

Muss der Vermieter die Abzugshaube des Mieters bezahlen?

Dem Mieter wurde vor Einzug die Wohnung gezeigt. In der Küche befand sich ein 10 cm Loch auf 1,90 m Höhe das in einen Schacht führte. Da der Vermieter zurecht vermutete daß das das Loch für die Abzugshaube (Schlauch) ist, wurde der Mieter darauf hingewiesen. Dieser kaufte sich eine passende Küche mit Abzugshaube und montierte den Abzugsschauch an das vorhandene Loch. Nach 3 Monaten reklamiert der Mieter Schimmelbildung unter dem Schlauch an der Wand. Als die Hausverwaltung zum Problem mit dazugenommen wurde stellte die Hausverwaltung fest, daß der Schacht in der der Schlauch führt kein Abluftschacht ist, sondern einer in denen elektrische Leistungen verlegt wurden. Sie bittet somit unverzüglich den Schlauch zu entfernen. Dies wird der Mieter auch machen. Nun hat er sich aber umsonst eine Haube gekauft, da gar keine Vorrichtung für den Abluftschlauch vorhanden ist. Muss der Vermieter nun die Abzugshaube bezahlen oder hat der Mieter hier einfach pech gehabt? (Das Schimmelproblem ist zumindest erledigt, da der Schlauch entfernt wird.) Warum da nun ein Loch in der Wand ist, weiss keiner!

...zur Frage

Kann ein Vermieter Kosten für die Anfahrt auf den Mieter umlegen?

Hallo, kann mit jemand mit dieser Frage weiterhelfen? Ich würde gerne wissen ob ein Vermieter die Kosten für die Anfahrt auf den Mieter umlegen darf. Angenommen es ist etwas kaputt in der Wohnung oder der Mieter verlangt aus einem anderem Grund, dass der Vermieter zur Wohnung kommt. Ist es möglich dafür Geld zu verlangen?

...zur Frage

umzug innerhalb der wg wegen Sanierung

Ich muss wegen der Sanierung umziehen, verbleibe aber in der wohnungsgesellschaft. Meine Einbauküche passt aber nicht in die neue Wohnung und ist erst vier jahre alt. Genauso wie das laminat, gardinen, vorhänge und gardinenstangen. Muss der vermieter die kosten dafür übernehmen bzw mich entschädigen?

...zur Frage

Welche Kosten enstehen dem Vermieter, wenn Mieter ein Nebengewerbe betreibt

Welche Kosten entsehen dem Vermieter, wenn der Mieter einer Wohnung ein Gewerbe betreibt? Es handelt sich dabei um ein Gewerbe, wo keine Kunden empfangen werden, also ohne Zu - und Abgangsverkehr. Es gibt in der Mietwohnung einen Schreibtisch und ein kleines Regal mit Ersatzteilen. Die Arbeit wird überwiegend am Schreibtisch oder bei Kunden vor Ort ausgeführt. Enstehen dem Vermieter dadurch Kosten (bei der Stadt usw), wenn diese teilweise gewerbliche Nutzung genehmigt? Die Wohnung wird dazu auch normal bewohnt. Kann der Vermieter die gewerbliche Nutzung untersagen, die Löschung der Gewerbeanmeldung erzwingen oder sogar die Wohnung kündigen? Ist durch die teilweise nebengewerbliche Nutzung, eine Erhöhung der Miete zulässig?

...zur Frage

Kann Vermieter eine Nachbesserung verlangen, wenn ihm der Anstrich nicht gefällt?

Ich bin dabei aus meiner aktuellen Wohnung auszuziehen. Dafür musste ich die Wohnung streichen, was ich gemacht habe. Allerdings sagt mein ehemaliger Vermieter, dass der Anstrich nicht gut genug sei und dass ich es entweder nochmals machen soll, oder er den Maler auf meine Kosten bestellen wird. Ich habe jetzt mehrere Leute gefragt (neutrale Nachbarn) ob die Wandfarbe gut genug ist und keiner hat gesagt, dass es schlimm aussieht. Kann mein Vermieter mir trotzdem diese Mehrarbeit oder Mehrkosten aufbrummen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?