Muss mein Mann für Schulden, die ich vor der Eheschliessung gemacht habe, aufkommen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, natürlich nicht.

Ebensowenig muss er für Schulden aufkommen, die Du in der Ehe machst.

Nur bei Ausgeben/Schulden für Euch beide, insbesondere den Haushalt.

Also, wenn Du für den gemeinsamen Haushalt ein überteuertes Topfset bestellen solltest, ist er mit dran. Bestellst Du Dir ein BMW M4 Cabrio, hat er damit nichts zu tun. Und mit Altschulden schon gar nicht.

Einziger Punkt der zu beachten ist. Machst Du allein den Haushalt und gehst nicht zusätzlich arbeiten, so steht Dir ein Taschengeld zu, aus dem Du ggf. Deine Altschulden zahlen musst.

strickschulden 29.03.2017, 15:05

Danke für Ihre Antwort.  Ich muss noch hinzu fügen, dass meine Rente v.
630,00 € auf das Konto meines Mannes gegangen ist, und nun will ein
Gläubiger  an meinen Mann, obwohl ich die Schulden vor der
Eheschliessung  schon hatte.

0
wfwbinder 29.03.2017, 17:47
@strickschulden

Das ist eigentlich ein neuer Sachverhalt.

Der Gläubiger will nicht an das Geld von Deinem Mann. Der Will an Dein Geld, was Du auf das Konto Deines Mannes überweisen lässt, um es dort zu "bunkern."

Der Sachverhalt ist nicht ganz einfach. Eigentlich ist Deine Rente mit 630,- Euro (wenn es Deine einzigen Einkünfte sind) unter der Pfändungsfreigrenze.

Auf der anderen Seite musst Du, weil Du in ehelicher Gemeinschaft lebst, ja nicht von den 630,- euro eine komplette Miete, den ganzen Haushalt und Dein Taschengeld finanzieren.

Gehe zur Rechtsauskunft des Amtsgerichts. Dort kann man ermitteln, ob ein Teil Deiner 630,- Euro pfändbar sind, oder nicht.

3

Schulden sind treu. Nein, es bleiben schon deine Schulden.  Wieso sollte jemand anders dafür aufkommen?

Die Gefahr droht aus einer anderen Ecke: Er ist dir gegenüber unterhaltspflichtig. Das bedeutet, dass du berechtigt bist, einen gewissen Unterhalt von ihm zu verlangen.

Und dieser ist bei dir eben pfändbares Einkommen.

strickschulden 29.03.2017, 15:00

Danke für Ihre Antwort.  Ich muss noch hinzu fügen, dass meine Rente v. 630,00 € auf das Konto meines Mannes gegangen ist, und nun will ein Gläubiger  an meinen Mann, obwohl ich die Schulden vor der Eheschliessung  schon hatte.

0
EnnoWarMal 29.03.2017, 15:38
@strickschulden

Umgekehrt wäre es verständlich, also wenn die Rente für Schulden des Mannes herhalten sollte.

Denn die Bank muss ja davon ausgehen, dass es sich um das Geld des Mannes handelt, sonst wäre es ja nicht auf sein Konto eingegangen. Das steht auch ein den AGB der Bank.

Aber sorum wie es jetzt ist, ist nur der Schluss zu ziehen, dass irgendjemand mein, es läge etwas gegen den Mann vor. Dem sollte nachgegangen werden.

1

Nein, egal ob Zugewinngemeinschaft oder Gütertrennung, für die Schulden haftet nur der, der sie mit in die Ehe eingebracht hat.

Was möchtest Du wissen?