Muss mein Bruder mich auszahlen?

5 Antworten

Das kommt drauf an.

Ist der Kaufpreis marktgerecht, hast Du keinen Anspruch. Worauf auch? Deine Mutter bekommt Geld, Dein Bruder das Haus, es ist ein wertgleicher Tausch.

Kauft er das Haus deutlich unter Marktwert, kann man die Transaktion als Teilschenkung ansehen. Auch hier ... grundsätzlich erst mal kein unmittelbarer Anspruch. Deine Mutter darf verschenken, was sie will und an wen sie will.

Aber: sollte innerhalb der 10 Jahre nach der Teilschenkung Deine Mutter versterben, kann Dir nachgelagert ein anteiliger Erbanspruch daraus entstehen.

Was hättest Du mit dem Verkauf des Hauses Deiner Mutter zu tun .... der geht Dich schlichtweg nichts an. Dein Bruder kauft - und Deine Mutter bekommt Geld.

Selbst wenn Deine Mutter / Deine Eltern ihm dieses Haus jetzt schenken würden ..... alleine deren Entscheidung.

Erbansprüche irgendeiner Art kannst Du nach dem Tod Deiner Eltern/teile anmelden, wenn es dann noch etwas zu vererben gibt.

Wer bekommt denn wohl den Kaufpreis, Dein Bruder oder Deine Mutter?

Wieso sollte Dein Bruder doppelt zahlen müssen? Nichts gibt es.

Sollte Dein Bruder das Haus geschenkt bekommen, dann könnt Ihr mal drüber reden, ob er Dich dafür auszahlt. Einen Anspruch darauf hättest Du jedenfalls nicht.

Oder ist das Rechtens zu Lebzeiten der Eltern das Haus zu kaufen und er muss mir nichts dafür geben ?

So ist es - es wäre sogar das Recht der Beteiligten, sich zu beschenken :-O

Was möchtest Du wissen?