Muss man verheiratet sein um die Riester Kinderzulage zu erhalten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Kinderzulage orientiert sich nicht am ehelichen Status sondern einzig daran ob und wer den Kindergeldanspruch hat. Diese Person hat auch Anspruch auf die Kinderzulage, kann diesen Anspruch aber in einer Ehe an den anderen Partner übertragen. In der Regel liegt der Kindergeld Anspruch bei der Mutter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kinderzulage der Riester-Rente steht dem zu, der das Kindergeld bezieht. Dabei ist es egal, ob verheiratet oder nicht.
Es stellt sich ein andere Frage. Ist die Riester-Rente, trotz Zulage, überhaupt die richtige Altersvorsorge.

Die Altersvorsorge ist seit 2005 in 3 Schichten aufgeteilt. Schicht 1 Basisversorgung: gesetzliche Rentenversicherung und Basisrente (Rürup-Rente). Schicht 2 Zusatzversorgung: betriebliche Altersvorsorge und Riester-Rente. Schicht 3 Kapitalanlagen: Private Renten- bzw. Kapitallebensversicherungen und Aktienfondssparpläne etc. Weder die optimale Schicht noch die Art der Altersvorsorge kann man pauschal festlegen. Jede Form der Altersversorgung hat unterschiedlich hohe Aufwendungen zum Ansparen einer gleichen Nettorente. Deshalb ist es wichtig, dass vor Abschluss jeglicher Altersvorsorge ein qualitativer und quantitativer Schichtenvergleich durchgeführt wird. Denn es ist ein großer Unterschied, ob man von der ausgezahlten Rente noch Steuern und ggf. Krankenversicherung zahlen muss oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein für die Kinderzulage muss man nicht verheiratet sein. Es geht nur darum, dass auch der der das Kindergeld bekommt die Riester Rente bekommt, dann kann der Zuschlag auch beantragt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, man muss nicht verheiratet sein :-) ich spreche aus Erfahrung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?