Muss man Übungsleiterpasuchale in der Steuererklärung angeben?

1 Antwort

Ja, das muss man. Arbeitnehmer tragen die Übungsleiterpauschale z. B. bei der Steuererklärung unter "Steuerfrei erhaltene Aufwandsentschädigungen / Einnahmen" auf Seite 1 der Anlage N ein. Selbstständige tragen "steuerfreie selbstständige Tätigkeiten im Nebenberuf" in der Anlage S ein.

Kann man die Kosten für Bewerbungsfotos in der Steuererklärung angeben?

Kann man eigentlich die Kosten für Bewerbungsfotos und andere bewerbungsabhängigen Aufwändungen in der Steuererklärung angeben oder werden die nicht berücksichtigt? Wenn doch, gibt es eine Pauschale?

...zur Frage

Kann ich als Student die Übungsleiterpauschale einsetzen?

Wie schon erwähnt, arbeite ich neben meinem Studium noch auf freiberuflicher Basis als Betreuerin von Kindern. Nun soll ich die Steuererklärung abgeben und frage mich, ob ich hier die Übungsleiterpauschale einsetzen kann? Der Verein ist gemeinnützig und ich falle in die Beschreibung der Tätigkeiten, d.h. düfte die Ü-Leiterpauschale absetzen, bin allerdings ein wenig unsicher, weil ich die doch eigentlich nur einsetzen darf, wenn die Einfünfte aus NEBENBERUFLICHER Tätigkeit sind oder? Da ich aber ja keinen anderen Beruf ausübe, d.h. die Einnahmen nicht nebenberuflich erziele, weiß ich nicht, ob ich die trotzdem angeben darf. Kann mir jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Übungsleiterfreibetrag auch für Jugendliche?

Meine Tochter ist 14 Jahre alt und hilft in einem gemeinnützigen Verein bei den Kursen der "Kleinen" (4-6 Jahre) regelmäßig einmal in der Woche für 1 Stunde mit. Jetzt soll sie dafür eine kleine Entschädigung von 3 Euro pro Stunde bekommen.

Kann meine Tochter im Rahmen des Übungsleiterfreibetrages das Geld steuerfrei bekommen? Oder gibt es diesen Freibetrag nur für Erwachsene? Muss ich als Mutter diesen Betrag als Einkommen bei meiner Steuererklärung angeben?

Ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen! Ist alles ganz neu für mich! Danke...

...zur Frage

Was passiert wenn ich als Studentin über der Übungsleiterpauschale verdiene?

Hallo,

hoffe mir kann jemand weiter helfen. Also ich habe seit letztem Jahr zwei Honorarverträge die über die Übungsleiterpauschale laufen. Als ich den zweiten Vertrag unterschrieben habe musste ich auch unterschreiben das ich bei keinem anderen Verein eine Übungsleiterpauschale nutze. Das habe ich auch blöderweise gemacht, da ich dachte mein anderer Vertrag wäre eine Honorarstelle. So nun ist es mir heute (nach 9 Monaten aufgefallen) und habe Panik bekommen. Habe zuerst bei meinem Finanzamt angerufen, die haben mir gesagt da ich lange nicht über den Grundfreibetrag von 8000€ komme hätte es Steuerlich keine Auswirkungen.

bin Hauptberuflich Studentin. verdiene mit beiden Nebeneinkommen ca. 320 € Monatlich (jew. 160€) = 3840 € im Jahr

Übungsleiterfreibetrag=2400 €

Warum ist es meinem 2. Arbeitgeber so wichtig das ich keine weitere Übungsleiterstelle habe, muss dieser dann eventuell Lohnst./Sozialabg. ect. für mich bezahlen?

Kommen konsequenzen auf mich zu da meine Angaben (versehentlich) falsch waren?

(Mein erster Arbeitgeber hat das nicht interressiert, er hat mich auch nicht darauf aufmerksam gemacht oder die Übungsleiterpauschale erklärt.)

Vielen Lieben Dank im Vorauss

...zur Frage

Man muss Zinsen bei Steuererklärung doch nur bei Überschreiten des Freistellungsauftrages angeben?!

Man muss Zinsen und Dividenden bei der Steuererklärung doch nur bei Überschreiten des Freistellungsauftrages angeben oder? Es passiert doch nichts (von wegen Informationsvorbehalt), wenn man seine Kapitaleinkünfte dem Finanzamt bei der Steuererklärung nicht preis gibt oder?

...zur Frage

Honorartätigkeit gleich Übungsleiterpauschale?

Hallo,

ich bin Studentin und arbeite als Werksstudent auf Steuerklasse 1 (Komme mit diesem Einkommen über den Steuerfreibetrag). Nun habe ich parallel dazu bei der Caritas eine Honorarstelle angetreten. Dort betreue ich behinderte Menschen am Wochenende. Ich bekomme die Honorartätigkeit ohne Abzüge am Ende des Monats ausgezahlt. Jetzt befürchte ich natürlich, dass ich bei der nächsten Steuererklärung die Steuern nachzahlen muss. Die Frage, ob mich die caritas nicht als Übungsleiter einstellen könne, wurde verneint. Nun meine Frage an euch: Kann ich die Honorartätigkeit auch eigenständig in der Steuererklärung als Übungsleiterpauschale angeben? Oder muss ich doch dick Steuern am Ende nachzahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?