Muss man seinem Arbeitgeber eine nebenberufliche Tätigkeit mitteilen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, ich glaube, dass man rechtlcih dazu verpflichtet ist.Ich würde da einen kurzen Dreizeiler aufsetzen und es dem Chef mitteilen. Solange es die Arbeit im Betrieb nicht stört, kann er auch nichts dagegen haben. Was allerdinsg nicht sein darf, ist, dass ein Nebenjob für den Betrieb, in dem man angestellt ist, eine Konkurrenz ist. Dann kann es Probleme geben

Ja, das muss er wissen. u. U. darf er sie sogar untersagen, wenn es z. B. mit den Interesssen des eigenen Unternehmens kollidiert.

Ich denke, wenn die Arbeit nicht mit der ersten Stelle kollidiert, ist das kein Problem. Wie sollte der Arbeitgeber das herausfinden? Wenn man seine Arbeit wie immer und gut macht, fällt das doch keinem auf. Ich habe selber auch einen Nebenjob und mein Arbeitgeber weiß es nicht.

Was möchtest Du wissen?