Muss man seinem Arbeitgeber eine Gewerbeanmeldung mitteilen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die pflicht den AG von einer nebenbeschäftigung zu unterrichten ist vollkommen normal. der AG möchte einen erholten und ausgeruhten AN haben.

falls es zu schwierigkeiten kommen sollte (so wie bei mir) melde es auf den namen deiner frau (?) an. dann wird man es dir nicht nachweisen können ob du damit geld verdienst. der AG ist somit ob rechtlich richtig oder nicht ausgehebelt. dabei unterliegst du keinerlei pflichten über einer mitteilungspflicht.

Man muss ihn zu mindest von der Nebenbeschäftigung informieren.

Sollte sich die Tätigkeit auf das gleiche Gebiet erstrecken, dürfte er sogar ein Konkurrenzverbot geltend machen.

Was möchtest Du wissen?