Muss man mit einem bestimmten Betrag haften bis man die Kreditkarte gesperrt hat

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der neu eingeführte § 675v BGB besagt folgendes:

"Ist die Zahlungskarte verloren gegangen, gestohlen oder sonst abhanden gekommen, so beträgt die Beteiligung des Kontoinhabers an dem Schaden maximal 150 Euro.

Anders ist dies, wenn der Kontoinhaber grob fahrlässig oder vorsätzlich gegen Sorgfaltspflichten verstoßen hat. Er haftet danach für den Schaden, wenn er den Missbrauch durch eigene Nachlässigkeit mitverursacht hat. Ein Rückerstattungsanspruch gegenüber der Bank besteht in diesen Fällen nicht. Ein Beispiel hierfür wäre, dass man seine PIN auf die EC-Karte schreibt oder den Kartenverlust nicht unverzüglich bei der Bank meldet."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei vielen Kreditkarten gilt eine Eigenhaftungsgrenze von 150 Euro, die man selber tragen muss, wenn es zu einem Missbrauch kommt bevor die Karte gesperrt wurde. Einzelheiten kannst du in deinen Kreditkartenvertragsbedingungen nachlesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

je nach Kreditkartenanbieter nehm ich an. Bei meiner hafte ich bis zur Sperre mit 50 Euro-gesetzlich erlaubt ist seitens der Bank bis zu 150 Euro Haftung vorzugeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?