Muss man Einspruch gegen Steuerbescheid auf eine bestimmte Form achten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, eine vorgegebene Form musst du im Prinzip nicht beachten. Ich würde mich aber dennoch an ein Muster halten, an dieses zum Beispiel: http://www.banktip.de/UserFiles/Image/vorlagen/Einspruch_Steuerbescheid.pdf In jedem Fall ist es immer ratenswert den Einspruch detailiert zu begründen, um die Chancen auf Erfolg zu steigern. Es ist übrigens so, dass schützuingsweise jeder dritte Bescheid fehlehaft ist. Da kann es sich schon lohnen etwas genauer hinzuschauen.

Als Privatperson, darf man sogar eine Postkarte wie: "Die Steuerberechnung 2008 ist Sch...." einsenden, denn das Finanzamt ist verpflichtet ein solches Schreiben "umzudeuten." Trotzdem sollte man sich am besten an eines der Muster aus dem Internet udn bezeichnet vor allem den Bescheid genau.

Möglichst auch den Einspruch begründen, obwohl die Rechtsbehelfstelle auch bei einem unbegründeten Einspruch verpflichtet ist den ganzen Fall aufzurollen.

Nur die Rechtsbehelfsfrist von 1 Monat ist einzuhalten. 1 Monat ist 1 Monat, keine vier Wochen.

Man muss halt nur angeben, dass man gegen den Steuerbescheid vom ........für das Jahr .........Widerspruch einlegt. Mehr ist nicht zu beachten. Im Grunde nur einen Zweizeiler, das reicht.

Fehler im Steuerbescheid?

Hallo zusammen,

ich habe vor ein paar Tagen meinen Steuerbescheid für 2009 bekommen.

Wenn ich mein zu versteuerndes Einkommen und die festgesetzte Lohnsteuer betrachte hab ich einen Steuersatz von ca. 10%.

Zusätzlich hatte ich aber noch Kapitaleinkünfte die mit 25% Steuer abgegolten wurden.

Bedeutet das jetzt für mich das ich die 15% Abgeltungssteuer wieder erstattet bekommen müsste?

Es geht um zu versteuernde Kapitaleinkünfte in Höhe von ca. 38.000,-Eur. An Abgeltungssteuer wurden insgesamt fast 15.000,-Eur gezahlt.

Aus dem Steuerbescheid geht die insgesamt gezahlte Abgeltungssteuer leider nicht hervor. Hat das Finanzamt falsch gerechnet? Sollte ich Einspruch einlegen?

...zur Frage

Einspruch gegen korrigierten Steuerbescheid möglich, auch wenn es einen anderen Bereich betrifft als den vom Amt korrigierten?

Das Finanzamt hat meinen Einkommensteuerbescheid von Amts wegen korrigiert, d.h. einen neuen Bescheid für ein lange vergangenes Steuerjahr ausgestellt, wodurch meine zu zahlenden Steuern nun nachträglich erhöht werden sollen.

Kann ich dagegen Einspruch einlegen und eine erneute Korrektur des Bescheids verlangen, auch wenn dies einen anderen Bereich betrifft, bspw. höhere Ausgaben im Rahmen der Berufsausbildung, obwohl der derzeit vorliegende, korrigierte Bescheid die Anlage Kapitaleinkünfte betraf?

Oder kann ich den Einwand nur konktret bezüglich der aktuell korrigierten Angaben machen?

Ich hoffe die Frage ist verständlich und danke vorab für eure Antworten.

...zur Frage

Werbungskosten evtl. falsch berechnet?

Guten Morgen,

ich habe die Tage meinen Steuerbescheid erhalten und bekomme weniger zurück, als das Steuerprogramm ausgerechnet hat. Eigentlich würde es mich nicht wundern, wenn es nicht über 100€ weniger wären.

Ich habe dann mal geschaut und mir ist aufgefallen, das bei den Werbungskosten "nur" die 1.000 € als Pauschalbetrag stehen. Meine angegebenen Werbungskosten waren allerdings gering höher. Die Fahrtkosten ca. 1.200 €, die 16 € Kontoführungsgebühren und 103 € Pauschale für Betriebsmittel.

Bei den Fahrtkosten war es so, das ich letztes Jahr über einen Monat lang eine andere Strecke fahren musste, da der normale Weg über die eigentliche Autobahn gesperrt war. Wird dies evtl. nicht berücksichtigt? Die Kilometer waren durch diese andere Strecke das doppelte.

Vielleicht kennt sich ja hier jemand aus. Vielen Dank.

...zur Frage

Kann man auch nach einem Monat noch Einspruch gegen den Steuerbescheid einlegen?

Die offizielle Frist für einen Einspruch gegen den Steuerbescheid liegt ja bei einem Monat. Hat man auch danach noch die Möglichkeit Einspruch zu erheben oder ist es dann in jedem Fall zu spät?

...zur Frage

Finanzamt hat mit Steuerbescheid viel zu hohe Vorauszahlungen festgelegt, hilft da ein Einspruch?

Das liebe Finanzamt hat mit dem Steuerbescheid auch sehr hohe Vorauszahlungen bestimmt, muß ich Einspruch einlegen, um die abzuändern? Oder wie komme ich davon weg?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?