Muss man eine Haftpflichtversicherung besitzen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Privathaftpflichtversicherung ist dazu da, um Schäden, die du anderen zufügst, bezahlen zu können. Dafür stehst du dem Gesetz nach ja in der Haftung.

Deine Privathaftpflichtversicherung entlastet dich also von den finanziellen Forderungen des Geschädigten. Andersherum kann sie auch Schäden notfalls gerichtlich abwehren, wenn die Schadensersatzforderung dir gegenüber unberechtigt ist. Dir entstehen dabei dann keine Kosten für die Rechtsvertretung.

Verzichten kannst du darauf, wenn du Schäden in unbegrenzter Höhe selber bezahlen kannst. Wenn nicht, brauchst du die Haftpflichtversicherung. Ansonsten kannst du im schlimmsten Fall über Jahre hinaus mit den finanziellen Folgen herumschlagen.

Woher ich das weiß:Beruf – Versicherungsfachmann seit 2003

Mir hat mal jemand von der Vonovia gesagt, dass man Schäden, die der Wohnung mittelbar zugefügt worden sind, auch von der Haftpflichtversicherung übernommen werden.

Stimmt das?

0
@Vibrant57

Jepp, das sind sogenannten Mietsachschäden. Darunter fällt aber nicht die Abnutzung. Wenn du ein Waschbecken schrottest, dann ja. Zerkratzt du über Monate das Laminat, ist das dann nicht versichert.

2

Als Ergänzung: Man kann auch "Forderungsausfall" versichern. Also Schäden die Dir zugefügt werden und für die ein anderer verantwortlich ist aber der sie nicht bezahlen kann weil z.B. derjenige pleite ist.

Genauer: Ein H4 Empfänger fährt Dich mit seinem Fahrrad an. Er ist schuld hat aber keine Haftpflichtversicherung und nichts in der Tasche.

Wenn Du den dann verklagst und Recht bekommst dann zahlt Deine eigene Haftpflichtversicherung den Schaden an Dich.

Und das kann dann schon mal den Unterschied ausmachen ob Du auch pleite gehst oder normal weiter leben kannst wenn Du z.B. einen monatelangen Verdienstausfall hast oder Folgeschäden aufgrund des Fahrradunfalls.

1

Vielleicht mal ein übertriebenes Beispiel:

Du kaufst im Supermarkt ein und lässt versehentlich ein Stück Obst fallen. Jemand tritt drauf, rutscht aus und bricht sich dabei die Hüfte.

Oder Du vergisst Schnee zu räumen und jemand rutscht aus.

Verursacher des Schadens bist Du, also haftest Du dafür (Schmerzensgeld, Krankenkosten, ggf Verdienstausfall). Eine Haftpflichtversicherung übernimmt diese Schäden für dich und kostet nur ein paar Euro im Monat.

Ok, aber das sind ja recht realitätsferne Fälle.

0
@Vibrant57

Deswegen waren es ja auch übertriebene Beispiele.

Solche Haftpflichtfälle sind mitunter selten. Mit Glück hast Du niemals einen.

Wenn Du aber mal doch ein Problem hast, bist Du froh, eine Haftpflichtversicherung zu haben, die den Schaden übernimmt. Das kann nämlich richtig teuer werden.

Wenn Du eine Versicherung für 5 € im Monat hast, zahlst Du pro Jahr 60 € auf 10 Jahre gesehen 600 €. Das ist meines Erachtens nach sinnvoll angelegtes Geld.

Aber natürlich bist Du nicht verpflichtet und alt genug, das selbst zu entscheiden.

2
@Vibrant57

Das stimmt, stell dir einfach vor, du lässt das Handy deiner Freundin / deines Kumpels aus Versehen aus der Hand fallen oder setzt dich auf ihre / seine Brille. Klassischer Haftpflichtschaden.

Aber mal ab davon. Die 5 € im Monat schützen dich davor, in schlimmeren Fällen den Rest deines Lebens Schadenersatz zu zahlen.

Meine Freundin hat mir vor einigen Jahren mal mit dem Finger ins Auge gestochen, beim Tanzen auf einer Party. Ich konnte 8 Wochen nicht arbeiten, weil ich nicht ins Helle konnte. Ihre Versicherung hat mir einen guten Betrag gezahlt, der mir echt geholfen hat. Medis, Fahrten, Arbeitsausfall usw. usf.

Denk also bitte ernsthaft drüber nach. Dir zu liebe. Sonst keinem.

1

Die Privat Haftpflicht Versicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen, die man einfach haben muss☝️ ‼️

Warum, wozu... dazu lies hier genaueres:

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/geld-versicherungen/weitere-versicherungen/private-haftpflichtversicherung-ein-absolutes-muss-fuer-jeden-13891

Eine der wichtigsten, wenn nicht sogar DIE wichtigste, überhaupt!

Sollte jeder haben.

Besser noch:

Pflichtversicherung wie beim Kfz

Denn wenn man diese nicht hat, gibt es immer nur einen Verlierer, den Geschädigten.

Wobei mir persönlich der Schädiger, der ja im Grunde genommen auch ein Looser ist, völlig egal ist. Soll der dann doch 30 Jahre oder mehr zahlen.

Wieso eine Pflicht? Wenn ich vorsichtig lebe, brauche ich das doch gar nicht.

0
@Vibrant57

Selbst der schlauste und intelligenteste kann gar nicht so vorsichtig sein, dass nie was passiert.

Aber wenn Du auf alles eine Klugscheißerantwort hast, warum fragst Du dann überhaupt.

Dann lasse es einfach sein, gut ist.

1
@Alarm67

Nein, ich werde ja schon eine abschließen.

1

Was möchtest Du wissen?